Nach Todes-Schock! Zehnjährige gewinnt "Supertalent"-Finale
Top
"The Voice of Germany": Finale mit Topstars
Top
Auswahl, Pflege und Sicherheit: Die besten Tipps für Euren Weihnachtsbaum
Top
Für Saubermann-Image: Stasi vertuschte Kindesmissbrauch
Top
100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !
3.123
Anzeige
20.421

Ikea und Co.: Jedes dritte Möbelhaus vor dem Aus?

Köln - Im deutschen Möbelhandel klingeln die Alarmglocken. Denn der Online-Handel schickt sich an, jetzt auch die Welt von Ikea, Höffner, XXL-Lutz und Roller dramatisch zu verändern.
Eine Studie sieht durch den Online-Boom ein Drittel der Möbel- und Einrichtungshäuser gefährdet.
Eine Studie sieht durch den Online-Boom ein Drittel der Möbel- und Einrichtungshäuser gefährdet.

Im deutschen Möbelhandel klingeln die Alarmglocken. Denn der Online-Handel schickt sich an, jetzt auch die Welt von Ikea, Höffner, XXL-Lutz und Roller dramatisch zu verändern.

Nach einer Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts ECC droht im schlimmsten Falle jedem dritten der rund 30.000 deutschen Möbel- und Einrichtungsgeschäfte bis 2020 das Aus.

Zwar entfallen bislang nach Angaben des Bundesverbandes des Deutschen Möbelhandels (BVDM) nur gut sechs Prozent des Gesamtumsatzes der Branche auf den Online-Handel. Doch die Signale, dass der Online-Handel im Begriff ist nach dem Buchhandel und der Textilbranche auch die Möbelbranche durcheinanderzuwirbeln, sind unübersehbar.

Der zur Start-up-Schmiede Rocket Internet gehörende Möbelhändler Home24 etwa steigerte seine Umsätze in den ersten neun Monaten 2015 um über 63 Prozent auf über 171 Millionen Euro.

Der Versandhändler Otto - nach eigenen Angaben die Nummer eins im Online-Einrichtungssegment - kam 2015 sogar schon auf rund 700 Millionen Umsatz und rechnet in diesem Jahr mit ein weiteren Plus in dreistelliger Millionenhöhe.

Nach einer Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts ECC droht im schlimmsten Falle jedem dritten der rund 30 000 deutschen Möbel- und Einrichtungsgeschäfte bis 2020 das Aus.
Nach einer Studie des Kölner Handelsforschungsinstituts ECC droht im schlimmsten Falle jedem dritten der rund 30 000 deutschen Möbel- und Einrichtungsgeschäfte bis 2020 das Aus.

"Im Moment werden hauptsächlich kleinere Einrichtungsgegenstände im Internet bestellt, aber die Verbraucher werden es in Zukunft auch immer öfter wagen, größere Stücke wie Sofas oder sogar ganze Küchen im Internet zu ordern", erwartet der ECC-Branchenexperte Jens Rothenstein. "Viele Händler scheinen die Bedrohung noch nicht erkannt zu haben."

Das könnte sich rächen. Im schlimmsten Falle sind nach einer Studie des ECC ein Drittel der Möbel- und Einrichtungsgeschäfte gefährdet.

Nicht alle sehen die Lage so dramatisch. Aber dass die Branche vor großen Veränderungen steht, das ist unbestritten. "Alle großen Möbelhändler haben erkannt, dass es wichtig ist im Online-Handel dabei zu sein. Allein das wie ist strittig", sagt Sebastian Deppe von der Unternehmensberatung BBE.

Der Marktführer im deutschen Möbelhandel Ikea etwa ist längst dabei, sein Internetstandbein zu stärken. Dafür errichtet er inzwischen neben den klassischen Einrichtungshäusern auch noch zusätzliche Abholstationen, sogenannte Pick-up-Points, wo online bestellte Artikel in Empfang genommen werden können.

"Ziel ist es, dass möglichst viele Menschen in Deutschland innerhalb einer Fahrtzeit von 20 bis 45 Minuten bei Ikea einkaufen oder ihre online bestellten Ware abholen können", erklärt Ikea-Manger Klaus Cholewa.

Der Möbelhandel geht online: Droht 10.000 Einrichtungsläden das Aus?
Der Möbelhandel geht online: Droht 10.000 Einrichtungsläden das Aus?

Allerdings hat es der schwedische Gigant mit dem Ausbau seines Internetangebots nach Einschätzung von Branchenkennern auch nicht allzu eilig. Schließlich sind Impulskäufe im Ikea-Einrichtungshaus ein wesentlicher Bestandteil des Geschäftsmodells. Und die sind im Internet wesentlich schwerer zu erzielen.

"Der Online-Anteil wird kontinuierlich wachsen, aber es ist eine Evolution, keine Revolution", glaubt deshalb Marco Atzberger vom EHI. wahrscheinlich liege die Zukunft in der Verbindung beider Vertriebswege. Atzberger verweist darauf, dass nicht nur der Online-Handel wächst, gleichzeitig würden auch weiterhin neue Riesen-Möbelhäuser gebaut. "Es gibt immer noch viel Bedarf ein Möbel zu sehen und auszuprobieren", betont er.

Probleme drohen nach seiner Einschätzung vor allem inhabergeführten kleineren Geschäften, die nun gleichzeitig durch die Großflächen und durch die Online-Händler unter Druck gesetzt würden. Dadurch könne sich die Marktbereinigung beschleunigen.

Fotos: dpa, Peter Zschage

Tödlicher Flugzeugabsturz: Warum mussten die drei Männer sterben?
Neu
Die Polizei kam nachts um drei: Heftige Kritik an Abschiebung von Familie
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
99.043
Anzeige
"Meine große Liebe": Ohne das kann Ex-GZSZ-Star Isabell Horn nicht leben
Neu
War Amri für Geheimdienste ein außer Kontrolle geratener Lockvogel?
Neu
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
29.272
Anzeige
Schwester von Präsident stirbt bei Hubschrauber-Absturz
Neu
Passagierschiff reißt Teil von Eisenbahnbrücke ab
Neu
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.807
Anzeige
Rätselhafte Todesfälle! Mehrere Babys sterben auf Intensivstation
Neu
Vom Escort zum Dschungel: Tatjana Gesell macht Schock-Geständnis
Neu
The Voice: Diese Superstars treten beim Finale auf
Neu
Mammut-Skelett für unglaubliche Summe versteigert!
Neu
Morddrohungen gegen "Deutschlands Neue Patrioten"
Neu
Thüringer SPD-Parteitag votiert gegen Große Koalition
158
Wieder blond! Das ist die Neue im Dresdner Tatort
4.304
Liebes-Comeback? Das sagt Denise Temlitz über Leonard Freier
1.895
Achtung: Hinter Echtpelz auf dem Weihnachtsmarkt steckt meist Tierquälerei!
211
Verdächtiges Gepäckstück! 150 Fahrgäste müssen Zug verlassen
1.604
Erfurter Siemens-Werk: Sterben auf Raten befürchtet
810
Grausam! Tierquäler steckt Hund in Eisfach
28.665
Reizgas-Attacke zwischen Shampoo, Zahnpasta und Taschentüchern
223
Späti-Killer sollte längst abgeschoben werden
3.508
Mann tot aufgefunden! Polizei geht von Tötung aus
5.751
Hier gibt's Cannabis bald auf Rezept
1.211
Warum demonstrieren so viele Menschen vor dem Hauptbahnhof?
3.082
Not-OP mit Zange! Kranich schluckte Schrauben
739
So lief die Jerusalem-Demo in Frankfurt
463
Teenager liefert sich mit mit gestohlenem Mietwagen eine Verfolgungsjagd mit der Polizei
190
Schwerer Sturz! Skispringerin bleibt regungslos liegen
21.725
30. Geburtstag: War Aaron Carter bereit, zu sterben?
8.139
Gefährliche Augengrippe in Deutschland!
11.620
Schon gewusst? Er steckt hinter der Stimme bei "Shopping Queen"
11.753
Immer mehr radikalisieren sich: Geheimdienst warnt vor Terror-Frauen
2.533
Mike Tyson als Vorbild? Mann beißt Fahrgast ins Ohr!
715
Heiße Bachelor-Babes zeigen sich knapp bekleidet
2.066
Astronautin-Kandidatin wollte schon als Kind ins All
105
Berühmt für Flucht aus Auschwitz: Holocaust-Überlebender gestorben
3.176
Schock! Todes-Nachricht vor dem großen "Supertalent"-Finale
71.947
Polizist schießt aus Versehen mit Maschinenpistole auf Weihnachtsmarkt
9.753
Mann stürzt von Dach und stirbt an Verletzungen
3.483
Der älteste Mensch Europas ist tot!
24.117
Verdächtiges Paket abgegeben: Einkaufscenter geräumt
8.488
Update
Post von mysteriösem Absender! Frau ist sicher, dass es eine Paketbombe ist
5.413
Gigantischer Weltraum-Felsen steuert heute auf die Erde zu
23.940
Vergiftung! 13 Männer nach Party im Krankenhaus
3.888
Pharma-Milliardär und seine Frau tot in Villa gefunden
11.831
Urlaub für Häftlinge? Heiligabend sollen hunderte Gefangene nach Hause
1.685
Schwangere bekommt ihr Kind auf der Straße: Jetzt sucht sie eine bestimmte Person
10.061
Er schoss einem Polizisten in den Hals! Ex-"Mister Germany" schon bald frei?
3.954
Inferno auf Schrottplatz: 1000 Autos gehen in Flammen auf
2.012
Wer ist die Mutter des toten Babys? Jetzt werden Frauenärzte befragt!
2.262
Autofahrer gerät unter Lastwagen und stirbt im Krankenhaus
3.338
Architekt zu Stuttgart 21: "Mit allen Strecken sind es doch längst 10 Milliarden"
196
Feuerwehr muss helfen: Kind in Tresor eingesperrt
4.304
Mann fliegt 1200 Kilometer, um Online-Date zu treffen, doch dann passiert das
11.765