Illegales Autorennen? Porsche und Ferrari beschlagnahmt

Konstanz - Die Polizei hat einen Porsche und einen Ferrari wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens auf der Autobahn beschlagnahmt.

Der Ferrari fuhr rücksichtslos auf der Autobahn und gefährdete mehrere Fahrer. (Symbolbild)
Der Ferrari fuhr rücksichtslos auf der Autobahn und gefährdete mehrere Fahrer. (Symbolbild)  © 123rf/ Jordan Tan

Bereits am Freitagabend sollen sich ein 23-Jähriger und ein 53-Jähriger ein Autorennen auf der A81 geliefert und dabei mindestens zwei Fahrer gefährdet haben, teilen die Beamten am Montag mit.

Über den Notruf verständigte ein Verkehrsteilnehmer gegen 16.30 Uhr, dass er von einem schwarzen Porsche und einem schwarzen Ferrari auf der Autobahn Richtung Singen kurz vor dem Parkplatz "Unterhölzer Wald" überholt wurde.

Anschließend sollen die beiden Sportwagen-Fahrer den Verkehr auf rund 80 Stundenkilometer heruntergebremst haben und danach ihre Autos beschleunigt haben.

Außerdem sollen die Männer einen weiteren Fahrer rechts überholt haben und später wieder eingeschert sein, sodass dieser stark bremsen musste.

Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahmung beider Führerscheine und Autos an.

Weitere Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, bittet die Polizei sich unter 07733/99600 zu melden.

Die Polizei stoppte die beiden Sportwagenfahrer. (Symbolbild)
Die Polizei stoppte die beiden Sportwagenfahrer. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0