Auto randvoll mit Bierdosen! Fahrer flüchtet nach Unfall und lässt betrunkene Beifahrer zurück

Hamburg - Am Samstagabend hat es im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel ordentlich gescheppert. Ein Opel kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Laternenmast.

Ein Polizist untersucht das beschädigte Auto, dessen Fahrt am Laternenmast endete.
Ein Polizist untersucht das beschädigte Auto, dessen Fahrt am Laternenmast endete.  © Blaulicht-News.de

Zeugen vor Ort berichteten, dass das Auto mit polnischem Kennzeichen an einer Ampel einen Motorradfahrer zu einem illegalen Straßenrennen aufgefordert haben soll.

Dies konnte der Lagedienst der Polizei auf TAG24-Nachfrage weder bestätigen noch verneinen.

Der Motorradfahrer ließ sich auf dieses Spielchen wohl aber nicht und startete seine Fahrt in normalen Tempo.

Ganz anders der Opel. Sein Fahrer drückte ordentlich aufs Gaspedal, verlor in einer Kurve die Kontrolle und krachte gegen mehrere Verkehrsschilder. An einem Laternenmast kam das Auto schließlich zum Stehen.

Während sich der Fahrer aus dem Staub machte, blieben zwei weitere Insassen vor Ort. Sie wurden bei dem Unfall leicht verletzt, lehnten aber eine ärztliche Behandlung ab.

Wie sich herausstellte, waren die beiden Personen stark alkoholisiert. Kein Wunder, das Auto war randvoll mit Bierdosen und sonstigen alkoholischen Getränken.

Laut Zeugenaussagen flüchtete der Fahrer stark schwankend und wäre beinahe gegen eine Laterne gelaufen. Eine Fahndung nach ihm blieb allerdings erfolglos.

Die Polizei hat das Fahrzeug beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei vernahm die beiden angetrunken und leicht verletzten Insassen.
Die Polizei vernahm die beiden angetrunken und leicht verletzten Insassen.  © Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0