Hündin bellt verzweifelt fahrende Autos an und läuft auf der Straße umher: Ihr Grund ist so traurig

Iloilo City (Philippinen) - Ein Video aus dem philippinischen Iloilo City dürfte vor allem für Hundeliebhaber hart sein. Wie die "Daily Mail" aktuell berichtet, wurde dort kürzlich ein Welpe auf einer dicht befahrenen Straße angefahren, woraufhin seine Mutter in großer Verzweiflung auf die fahrenden Autos zustürmte und diese anbellte.

Die Hündin bellte verzweifelt um Hilfe.
Die Hündin bellte verzweifelt um Hilfe.  © YouTube/Screenshot/Viral Press

Was genau die Straßenhündin von den Fahrern wollte, ist nicht ganz klar. Vermutlich hatte das Tier die Hoffnung, dass jemand anhält und ihrem verletzten Nachwuchs hilft.

Laut Beobachtern soll der Vierbeiner mit ihren Welpen unterwegs gewesen sein und nach Futter gesucht haben. Einer ihrer Zöglinge entfernte sich jedoch von den anderen und wurde von einem vorbeifahrenden Auto angefahren.

Der Fahrer hielt nicht an, um nach dem Welpen zu sehen und fuhr weiter. Die trauernde Hündin lehnte es jedoch ab, ihren leblosen Welpen aufzugeben und fing an, vorbeifahrende Fahrzeuge anzubellen. Teilweise stellte sie sich direkt vor die Fahrzeuge, sodass einige Fahrer anhalten mussten.

Großer Hund will von kleinem Hund getragen werden: Der Grund ist so süß!
Hunde Großer Hund will von kleinem Hund getragen werden: Der Grund ist so süß!

Ihre Versuche blieben jedoch erfolglos. Kein Fahrer hielt an und so verstarb der angefahrene Welpe noch vor Ort.

Eine örtliche Ladenbesitzerin namens Lynette Labating sagte laut "Daily Mail", dass sie vom Bellen der Hündin alarmiert wurde. Aber die Straße sei so dicht befahren gewesen, dass sie nichts ausrichten konnte, wenngleich sie dem Vierbeiner gerne geholfen hätte.

Lynette Labating über die traurigen Hintergründe der Hundefamilie

Der Welpe überlebte nicht.
Der Welpe überlebte nicht.  © YouTube/Screenshot/Viral Press

Labating erklärte: "Der Hund war so verzweifelt, dass wir versucht haben, dem Welpen zu helfen, aber die Hündin war sehr aufgebracht, daher war es schwer, in ihre Nähe zu kommen." Irgendwann gab das Tier die Hoffnung auf und verließ den Ort mit ihren beiden anderen Welpen.

Laut Lynette Labating, war dies bereits das zweite Mal, dass ein Welpe der Straßenhündin von einem Fahrzeug angefahren wurde. Erst vor zwei Wochen war ein anderer Welpe aus ihrem Wurf in einen Unfall verwickelt. Der Kleine soll sich dabei beide Hinterbeine gebrochen, aber überlebt haben.

Momentan versuchen Beamte die streunende Hundefamilie ausfindig zu machen, um ihr einen besseren Schutz und medizinische Hilfe zukommen zu lassen.

Abgemagerter Hund verstört Retter: Am nächsten Morgen folgt der Schock!
Hunde Abgemagerter Hund verstört Retter: Am nächsten Morgen folgt der Schock!

Lynette Labating hofft jetzt, dass der Hündin und ihren verbliebenen Welpen rechtzeitig geholfen wird, damit kein weiteres Unglück geschieht.

Mehr zum Thema Hunde: