Im Vogtland hat die Erde gebebt!

Westlich von Falkenstein lag das Epizentrum - in neun Kilometer Tiefe.
Westlich von Falkenstein lag das Epizentrum - in neun Kilometer Tiefe.  © Bernd März

Falkenstein -  Sonntagmittag war ein Erdstoß im Vogtland zu spüren.

Nach Angaben der Messstation Collm von der Uni Leipzig handelte es sich um einen Stoß mit der Stärke von 2,4 auf der Richterskala.

Westlich von Falkenstein lag das Epizentrum - in neun Kilometer Tiefe.

Vor einem Jahr hatte in Sachsen in der Region um Leipzig am 16.04.2015 die Erde gebebt. Damals fing die Erde um 8.38 Uhr plötzlich zu beben an. 

Mehrere Bürger meldeten sich damals beim Geophysikalischen Observatorium Collm, wie das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie mitteilt. 

Das Epizentrum lag damals nahe der Ortschaft Gröbers (Gemeinde Kabelsketal), etwa 13 Kilometer südöstlich von Halle, 21 Kilometer unter der Erde.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0