"In aller Freundschaft": Heute gibt es Zoff bei den Sachsenklinik-Ärzten

Leipzig - Nach Heike Warmuth ("Alles was zählt") taucht heute mit Arne Stephan ("GZSZ") der nächste ehemalige RTL-Soapdarsteller in der Sachsenklinik auf. In "In aller Freundschaft"-Folge 846 ("Manneskraft") geht es diesmal um Liebe, ein Geständnis und natürlich um Krankheiten.

Steuerberater Joscha Falke ist nach einem Motorradunfall auf Krücken angewiesen. Nun hat er sich bei einem Sturz die Schulter verletzt und sitzt im Rollstuhl.
Steuerberater Joscha Falke ist nach einem Motorradunfall auf Krücken angewiesen. Nun hat er sich bei einem Sturz die Schulter verletzt und sitzt im Rollstuhl.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Zunächst wird Joscha Falke (Arne Stephan) ins Leipziger Krankenhaus eingeliefert. Seit einem schweren Motorradunfall vor sechs Jahren hat er eine kaputte Hüfte, ist gehbehindert. Er ist auf Krücken angewiesen, da eine immer wiederkehrende Entzündung die vollständige Heilung verhindert hat. Nun hat er sich obendrein bei einem Sturz auch noch an der Schulter verletzt. Er befürchtet, im Rollstuhl zu landen.

Chefarzt Dr. Kai Hoffmann zieht Dr. Philipp Brentano als Hilfe hinzu. Das Duo schlägt Falke eine OP vor, die jedoch im schlimmsten Fall zur Verschlechterung des Zustands seines Beines führen könnte. Bestenfalls könnte er aber anschließend eventuell auch wieder laufen.

Klinikchef Dr. Roland Heilmann erinnert sich an den Steuerberater, da er ihn damals selbst behandelt hat. Er ist sauer auf Dr. Hoffmann, da er ihm nichts von seinem Patienten erzählt hatte. "Sie informieren mich in Zukunft, wenn Sie einen meiner Patienten behandeln", sagt Heilmann genervt.

Joschas Frau Viola will hingegen auf keinen Fall, dass sich ihr Mann dieser gefährlichen Operation unterzieht. Wieso, das wird kurz darauf klar. Sie offenbart ihm ihr lang gehütetes Geheimnis. Und auch Dr. Brentano erfährt den wahren Grund ihrer "Besorgnis".

Unterdessen übernimmt Hans-Peter Brenner einen Patienten von Dr. Rolf Kaminski. Beim betagten Wolfgang Stöcker wird eine Prostataentzündung festgestellt. Kurios: Beim Spaziergang mit seiner Mutter Luise erzählt die ihrem Sohn Hans-Peter von ihrem neuen Freund Wolfgang - genau der, der in der Sachsenklinik liegt. Der Senior befürchtet, nach dem Eingriff impotent sein zu können und Luise damit zu enttäuschen. Deshalb lügt er sie wegen seines Klinikbesuchs an. Die Dame ist außer sich, belogen worden zu sein und macht mit Wolfgang Schluss. Gibt's doch ein Happy End?

Den Trailer der neuen Folge könnt Ihr Euch schon einmal >>>hier anschauen. 21 Uhr läuft "Manneskraft" dann im Ersten, viel Spaß!

Dr. Philipp Brentano, Dr. Roland Heilmann und Dr. Kai Hoffmann (v.l.n.r.) klären Joscha und seine Frau Viola über die Risiken der Operation auf. Die ist gar nicht begeistert von dem geplanten Eingriff.
Dr. Philipp Brentano, Dr. Roland Heilmann und Dr. Kai Hoffmann (v.l.n.r.) klären Joscha und seine Frau Viola über die Risiken der Operation auf. Die ist gar nicht begeistert von dem geplanten Eingriff.  © MDR/Saxonia Media/Kiss
Wolfgang Stöcker leidet an einer Prostataentzündung. Nach dem Eingriff in der Sachsenklinik könnte er inkontinent und impotent sein.
Wolfgang Stöcker leidet an einer Prostataentzündung. Nach dem Eingriff in der Sachsenklinik könnte er inkontinent und impotent sein.  © MDR/Saxonia Media/Kiss
Seine neue Freundin Luise hat er wegen seines Klinikaufenthalts aus Scham angelogen. Die kann es nicht fassen und macht Schluss mit ihm.
Seine neue Freundin Luise hat er wegen seines Klinikaufenthalts aus Scham angelogen. Die kann es nicht fassen und macht Schluss mit ihm.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0