"In aller Freundschaft": Überraschung für Miriam, Hoffnung für Luise Brenner?

Leipzig - In dieser Woche überschlagen sich geradezu die Ereignisse bei "In aller Freundschaft"! Während in Folge 876 ("Schöne Aussichten") eine Riesen-Überraschung auf Miriam wartet, muss Hans-Peter Brenner weiter um seine Mutter Luise bangen.

Miriam Schneider möchte Kontakt zu Rieke Machold aufnehmen, findet jedoch nicht die richtigen Worte. Ein kleiner Twist kann da nicht schaden.
Miriam Schneider möchte Kontakt zu Rieke Machold aufnehmen, findet jedoch nicht die richtigen Worte. Ein kleiner Twist kann da nicht schaden.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Hans-Peter und Luise Brenner kehren in der aktuellen Folge aus Siegburg zurück, wo Mama Brenner an einer Untersuchung teilnahm. Deren Ergebnisse sollen darüber entscheiden, ob Luise an einer hoffnungsvollen neuen Therapie im Rahmen einer Studie teilnehmen kann.

Das Warten auf die Entscheidung führt jedoch zu einiger Anspannung.

Miriam Schneider schwärmt indes weiterhin von ihrer Bekanntschaft Rieke Machold. Dem Rat von Pfleger Kris Haas folgend will sie Kontakt mit ihr aufnehmen und ihr eine SMS schreiben. Alles schön und gut, doch fehlen Miriam die richtigen Worte.

Als sie dann endlich die Muse packt und sie ihre Nachricht fast fertig hat, die große Überraschung: Plötzlich steht Rieke in der Tür! Was nun?

Damit jedoch nicht genug, denn auch bei Michael Pawletko geht es in dieser Woche drunter und drüber. Opa Pawletko veranstaltet eine mittelalterliche Geburtstagsfeier für seinen Enkel Fabian. Beim Kuchenessen verschluckt sich dieser jedoch und droht zu ersticken.

In der Sachsenklinik ist die Ursache schnell gefunden: Eine Ritterfigur, mit der Michael den Kuchen dekoriert hatte. Wird seine Tochter Regina ihm nun den Kontakt zu Fabian untersagen? Immerhin ist sie gerade ohnehin nicht gut auf ihren Vater zu sprechen.

Die neue IaF-Folge läuft wie immer am heutigen Dienstag ab 21 Uhr im Ersten.

Hans-Peter Brenner wartet derweil angespannt auf die Ergebnisse einer Untersuchung, an der seine Mutter teilgenommen hat.
Hans-Peter Brenner wartet derweil angespannt auf die Ergebnisse einer Untersuchung, an der seine Mutter teilgenommen hat.  © MDR/Saxonia Media/Kiss

Mehr zum Thema In aller Freundschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0