In diesem demolierten Bus saßen Sportler aus Bielefeld

In zwei Reisebussen waren die Mannschaften auf dem Rückweg von einem Turnier unterwegs.
In zwei Reisebussen waren die Mannschaften auf dem Rückweg von einem Turnier unterwegs.  © Feuerwehr Porta

Bielefeld - An der Massenkarambolage auf der A2 am Montag-Abend (TAG24 berichtete) war auch ein Bus mit Sportler des TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck beteiligt.

Wie die Neue Westfälische berichtet, waren die Jugendlichen und ihre Betreuer mit einem Bus auf der Rückreise vom Rødspætte Cup im Dänischen Frederikshavn.

Dort traten die neun Jugendmannschaften mit 120 Jugendhandballern und Trainern und Betreuern gegen 316 Mannschaften an.

Gegen 18.15 Uhr hatte sich das Unglück abgespielt, als Starkregen auf der Autobahn niederging. Erst gegen 23.30 Uhr erreichten die Jungsportler Bielefeld.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0