So wollen diese Dresdner Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt integrieren

Dresden - Die Studenten-Initiative "In Dresden ankommen" hilft gemeinsam mit den Malteser Integrationslotsen Geflüchteten beim Start ins Berufsleben in Deutschland.

Das mehrstufige Projekt umfasst die Vorbesprechung, das Fotoshooting und das gemeinsame Ausarbeiten des Lebenslaufs.
Das mehrstufige Projekt umfasst die Vorbesprechung, das Fotoshooting und das gemeinsame Ausarbeiten des Lebenslaufs.  © Screenshot/Facebook/IDA - In Dresden Ankommen

Die Initiativen "Treff Arbeitssuche", "In Dresden Ankommen" (IDA) und "Schwarzes Schaf e.V." haben sich zusammen getan, um Flüchtlingen bei der Integration auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu helfen.

Moritz Montenegro von IDA sagte "Sachsen Fernsehen": "In meiner Arbeit beim Hausaufgabentreff habe ich gemerkt, dass immer mehr Menschen sehr gut Deutsch sprechen und jetzt zwar den Grundstein für einen Eintritt ins Berufsleben gelegt haben, aber dass sie auch in anderen Bereichen Unterstützung brauchen."

Das bedeutet konkret, dass die Geflüchteten immer häufiger Sprachniveaus erreichen, die für eine Ausbildung, ein Studium oder einen Job in Deutschland ausreichen, sie jedoch noch keine tadellosen Bewerbungsunterlagen haben.

Die Freiwilligen erstellen nach einer Vorbesprechung gemeinsam mit einem engagierten Fotografen und den Flüchtlingen ein Bewerbungsfoto und einen Lebenslauf.

Die Aktion findet großen Anklang. Vergangene Woche beteiligten sich laut IDA rund 50 Teilnehmer. Das "CV-Tuning" soll nun jeden Donnerstag stattfinden. Am 26. April erhalten die Teilnehmer dann ihre Bewerbungsunterlagen.

Wer ebenfalls teilnehmen möchte, kommt einfach zum "Schwarzen Schaf e.V." in die Louisenstraße 44 in Dresden.