In letzter Sekunde! Feuerwehr rettet Mann aus eisiger Spree

Großaufgebot der Einsatzkräfte am Spreeufer.
Großaufgebot der Einsatzkräfte am Spreeufer.  © Morris Pudwell

Berlin - Buchstäblich Rettung in letzter Sekunde am Donnerstagmorgen für eine in der eisigen Spree treibende Person in Berlin-Mitte.

Gegen 7.51 Uhr alarmierte jemand die Einsatzkräfte, die bereits sechs Minuten danach vorOrt waren.

Wie die Berliner Feuerwehr bei Twitter mitteilte, musste ein Kollege in einen Eisrettungsanzug schlüpfen, um den Mann an der Mühlendammbrücke ans sichere Ufer zu bringen.

Warum der Mann, der sich nicht helfen lassen wollte, in der Spree landete, ist nicht bekannt.

Anschließend ging es für den völlig unterkühlten Mann sofort in einem Rettungswagen in ein Krankenhaus – in Begleitung von Polizisten.

Über eine Leiter gelangen die Retter auf ein Schiff, von dem sie dann die Person bergen konnten
Über eine Leiter gelangen die Retter auf ein Schiff, von dem sie dann die Person bergen konnten  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0