In Neujahrsnacht: Schüsse auf Döner-Verkäufer

Der Streit zwischen Dönerbuden-Betreibern in Kyritz eskaliert. (Symbolbild)
Der Streit zwischen Dönerbuden-Betreibern in Kyritz eskaliert. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Kyritz – Die Situation eskaliert immer mehr... Nachdem es in der Vergangenheit bereits zu einer Schlägerei zwischen Dönerbuden-Betreibern gekommen war, sind jetzt sogar Schüsse gefallen!

Wie die Polizeidirektion West am Dienstag mitteilt, hat ein Unbekannter am späten Neujahrsabend in der Innenstadt von Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) auf die fahrenden Autos von zwei türkischstämmigen Besitzern von Döner-Läden geballert.

Als die beiden Männer (23/35) ihre Fahrzeuge stoppen, macht sich der Schütze aus dem Staub.

Und tatsächlich: Kriminaltechniker der sofort alarmierten Polizei entdecken am Tatort mutmaßliche Einschüsse an einem der beiden Autos sowie an weiteren geparkten Fahrzeugen und Hauswänden – auf dem Boden wurden außerdem Patronenhülsen sichergestellt.

Jetzt ermittelt die Mordkommission wegen versuchter Tötung. Wie eine Polizei-Sprecherin gegenüber der dpa mitteilte, gehen die Ermittler jetzt einem möglichen Zusammenhang mit einer Schlägerei im Herbst 2017 nach.

Auffällig: Im Zuge dieser Auseinandersetzung wird ausgerechnet gegen die beiden jetzt beschossenen Männer ermittelt – wegen Körperverletzung.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0