Mutter hilft ihrem Sohn, ein Mädchen (14) gemeinsam mit drei anderen zu vergewaltigen

Madhya Pradesh (Indien) - Immer wieder der indische Bundesstaat Madhya Pradesh: Binnen zehn Tagen wurde dort jetzt bereits ein drittes minderjähriges Mädchen (14) von einer Gruppe vergewaltigt, berichten mehrere indische Medien wie "news18".

Die Vierzehnjährige befindet sich auf dem Weg der Besserung (Symbolbild).
Die Vierzehnjährige befindet sich auf dem Weg der Besserung (Symbolbild).

Das Verbrechen ereignete sich Mittwochmorgen in der Nähe der Schule des Mädchens, im Dorf Kachhiyajatpur. Dort wurde die 14-Jährige entführt und später von den Tätern vergewaltigt, teilte die Polizei mit. Drei der vier Angeklagten seien minderjährig, fügten die Ermittler hinzu.

Die Vier ließen das Mädchen nach der Tat in der Nähe der Schule zurück. Dabei wurden sie von einer Frau unterstützt, bei der es sich um die Mutter von einem der mutmaßlichen Täter handelt. Ein Passant entdeckte das Opfer kurz darauf und informierte die Familie, die seit dem Morgen nach ihrer Tochter gesucht hatte.

Das Mädchen wurde in ein Krankenhaus gebracht und ihre Aussage von der Polizei aufgezeichnet. Der Zustand der Teenagerin wurde als stabil bezeichnet und die vier mutmaßlichen Täter später mit der Frau verhaftet.

"Als wir die Informationen von der Familie bekamen, haben wir die Angeklagten bis zum Mittag geschnappt", bestätigte der Polizeichef von Sagar, Satyendra Shukla, und wehrte sich damit gleichzeitig gegen Vorwürfe der Familie, seine Männer hätten nicht schnell genug gehandelt.

Die Hintergründe der Tat und warum ausgerechnet eine Mutter dabei half, sind offen. Erst kürzlich wurde eine Achtjährige in Indien von mehreren Männern vergewaltigt, was zu Protesten in der Bevölkerung führte (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0