Welpen verschüttet! Hund kann nicht aufhören, zu weinen

Indien - Für eine Mutter ist nichts wichtiger als die Sicherheit ihrer Kinder! Und deshalb versuchte eine verzweifelte Hunde-Mama, ihre Welpen zu befreien, nachdem ein Haus über ihrer Höhle in Indien nach einem Monsunregen zusammengebrochen war und ihre Babys unter den Trümmern begraben hatte.

Ein Tierschützer von "Animal Aid Unlimited India" half der Hundemutter bei der Suche nach ihren Babys.
Ein Tierschützer von "Animal Aid Unlimited India" half der Hundemutter bei der Suche nach ihren Babys.  © Screenshot Youtube/Animal Aid Unlimited, India

Als die Tierschützer von "Animal Aid Unlimited India" am Unglücksort eintrafen, grub die Hündin wie wild mit den Pfoten im Dreck nach ihren Jungen. Sie biss in Steine und versuchte, die Trümmer wegzureißen, berichtet "Reshareworthy".

Vergebens! Die Kleinen waren unter all dem Geröll gefangen und es war auch überhaupt nicht klar, ob sie noch am Leben waren. Doch all ihre Mutterliebe gab der Hündin scheinbar ganz viel Hoffnung. Spürte sie, dass ihre Babys womöglich überlebt hatten? Oder hörte sie sogar Lebenszeichen?

Nun war jede Minute kostbar, denn sollten die Welpen tatsächlich noch leben, konnten sie jeden Moment unter dem Schutt ersticken.

Was dann passierte, war ein unglaubliches Wunder!

Als sie die Retter sah, wedelte die Hündin aufgeregt mit dem Schwanz, sie weinte, jammerte panisch und bettelte um Hilfe.

Dann zeigte sie mit ihrer Schnauze auf den Boden und signalisierte damit den Helfern, wo sie nach den Welpen graben sollten.

Ein leises Wimmern war zu hören

Die Mitarbeiter der Tierhilfe-Organisation trugen vorsichtig Steine und Ziegel ab und plötzlich war von unten ein leises Wimmern zu hören. Die Hündin hatte also Recht!

Behutsam wurde weiter gegraben, bis die Hunde-Babys endlich zu sehen waren: sie lagen in einem Hohlraum und waren ganz mit Schmutz und Staub bedeckt, aber sie atmeten!

Kleine Hundefamilie an sicheren Ort gebracht

Das Wiedersehen war überwältigend und sehr bewegend! Die besorgte Mutter untersuchte jeden Welpen zunächst sehr genau, als sie aus den Trümmern gezogen wurden, und schien sichtlich erleichtert, ihre Mini-Fellnasen wieder bei sich zu haben!

Nachdem alle Babys geborgen waren, brachten die Retter die Familie an einen sicheren Ort - und dort gab es für die kleinen hungrigen Vierbeiner erstmal einen kräftigen Schluck Milch von Mutti.

"Animal Aid Unlimited" bedauert, dass es für Straßenhunde in Indien noch immer keine angemessenen Unterbringungsmöglichkeiten gibt bzw. die der Organisation zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel knapp sind. Sie haben deshalb eine Spendenseite eingerichtet.

Die Hundedame hat ihre süßen Babys wieder bei sich - und die haben Hunger!
Die Hundedame hat ihre süßen Babys wieder bei sich - und die haben Hunger!  © Screenshot Youtube/Animal Aid Unlimited, India

Titelfoto: Screenshot Youtube/Animal Aid Unlimited, India

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0