Tödlicher, illegaler Hahnenkampf! Mann von Tier aufgeschlitzt

Pragadavaram (Indien) - Saripalli Venkateswara Rao (†55) wurde am Freitag bei einem Hahnenkampf von einem der trainierten Vögel aufgeschlitzt. Er überlebte den Angriff nicht.

Ein Hahnenkampf in Indien während der Feierlichkeiten zum Jonbeel Fest. (Archivbild)
Ein Hahnenkampf in Indien während der Feierlichkeiten zum Jonbeel Fest. (Archivbild)  © dpa/AP/Anupam Nath

Wie die "New York Post" berichtet, hatte sich der aufgeputschte Kampfhahn kurz vor seinem Kampf von seinem Halter losgerissen und Saripalli Venkateswara Rao (†55), ein Zuschauer des grausamen Spektakels, angegriffen.

Da eine Rasiermesserklinge an der Kralle des Vogels befestigt war, endete die Attacke tödlich.

Saripalli Venkateswara Rao verblutete qualvoll.

Wie der "New Zeland Herald" berichtet, sind Hahnenkämpfe in Indien eigentlich seit 1960 verboten.

Nichtsdestotrotz erfreuen sie sich, vor allem im Rahmen besonderer religiöser Festlichkeiten, großer Beliebtheit.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0