Hochzeits-Bus stürzt von Brücke, fast alle Insassen sterben

Jaipur (Indien) - Verkehrstote sind in Indien leider keine Seltenheit. Im Bundesstaat Rajasthan ereignete sich nun ein besonders tragisches Unglück. In der Nähe der Stadt Jaipur stürzte ein Bus mit einer ganzen Hochzeitsgesellschaft während der Fahrt von einer Brücke hinunter.

24 Menschen kamen in Indien ums Leben, als der Hochzeits-Bus in einen Fluss stürzte. (Symbolbild)
24 Menschen kamen in Indien ums Leben, als der Hochzeits-Bus in einen Fluss stürzte. (Symbolbild)  © Yuri Bizgajmer/123RF

Wie Gulf News Asia berichtet, verlor der Busfahrer offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug, als es gerade eine Brücke überquerte.

An Bord befanden sich 28 Hochzeitsgäste aus Kota. 24 Menschen kamen durch den Unfall ums Leben, darunter zehn Frauen.

Dorfbewohner und Rettungskräfte eilten an die Unglücksstelle, um das Wrack zu bergen und die Leichen aus dem Fluss zu ziehen. Ob die vier verletzten Insassen überlebt haben, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar.

Indien verzeichnet jedes Jahr mehr als 150.000 Verkehrstote, die häufig auf schlecht gewartete Fahrzeuge, aber auch auf rücksichtsloses Fahren zurückzuführen sind.

Erst im Januar wurden 26 Menschen in Westindien getötet, als ein Bus mit einer Autorikscha kollidierte und anschließend in einen Brunnen fiel.

Titelfoto: Yuri Bizgajmer/123RF

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0