Männer brutal totgeschlagen: Lynch-Mord-Wahnsinn in Indien

Indien kommt nicht zur Ruhe: Bereits am 28. Juni protestierten tausende Inder gegen brutale Lynchmorde.
Indien kommt nicht zur Ruhe: Bereits am 28. Juni protestierten tausende Inder gegen brutale Lynchmorde.  © DPA

Jharkhand/ Bihar/ Indien - Ostindien wird derzeit von einer Welle brutaler Lynchmorde erschüttert, berichtet "Bild".

Vier Männer aus unterschiedlichen Regionen sollen vor wenigen Tagen von einem Mob zu Tode geprügelt worden sein.

Die Gründe für die Lynchmorde variieren stark. So habe das Opfer Mithun Hansda (†30) ein kleines Mädchen (†8) vergewaltigt und getötet, ein anderer hingegen "nur" illegal Rindfleisch transportiert, so die "Bild".

Die Schuld des mutmaßlichen Kindsmörders stand dabei gar nicht fest: "Die Dorfbewohner verdächtigten den Mann, das Kind vergewaltigt und ermordet zu haben", zitiert der "New Indian Express" einen lokalen Polizei-Kommandeur.

Unfassbares Detail: Der Mann wurde von den Frauen des Dorfes gefesselt und mit Holzstücken totgeschlagen, unter ihnen auch die Mutter des getöteten Mädchens, die auf den Verdächtigen einprügelte, während sie auf ihrem Arm ein Baby trug!

"Not in my Name" - Frauen protestieren am 28. Juni in Kolkata (Indien) gegen Lynch-Morde  an Muslimen und anderen Minderheiten im Land.
"Not in my Name" - Frauen protestieren am 28. Juni in Kolkata (Indien) gegen Lynch-Morde an Muslimen und anderen Minderheiten im Land.  © DPA

Das Ganze wurde von einem Augenzeugen auf Video festgehalten, welches hier aus Pietätsgründen nicht verlinkt wird. Obwohl die Polizei danach gegen 20 Verdächtige ermittelte, wurde bisher niemand verhaftet.

Der mutmaßliche "Rindfleischschmuggler" Alimuddin Ansari (†35) wurde in der gleichen Region von mindestens 10 Männern totgeprügelt.

Von der brutalen Gruppe, die auch noch Ansaris Auto anzündete, wurde nur ein Verdächtiger verhaftet, so "Bild".

In dem Bundesstaat Bihar kamen zwei Brüder zu Tode, weil sie als Teil einer Bande bei einem Einbruch in ein Haus erwischt worden waren. Ungefähr 20 Männer prügelten auf sie ein, bis einer tot war. Der andere erlag wenig später seinen Verletzungen im Krankenhaus.

Im bitterarmen Osten Indiens kommen Lynch-Morde immer wieder vor. Im Juni 2017 waren allein im Bundestaat Jharkand neun Menschen von verschiedenen Mobs getötet worden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0