Horror-Tat: Frau (†60) in eigener Wohnung vergewaltigt

Kakinada - Schon wieder erschüttert ein brutales Gewaltverbrechen Indien. Im Südosten des Landes ist eine 60-jährige Frau vergewaltigt und anschließend ermordet worden. Der Täter: Ihr 29 Jahre jüngerer Nachbar!

Eine 60 Jahre alte Frau wurde von ihrem Nachbarn in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt und ermordet.
Eine 60 Jahre alte Frau wurde von ihrem Nachbarn in ihrer eigenen Wohnung vergewaltigt und ermordet.

Ereignet hat sich die Tat nach bisherigen Erkenntnissen am vergangenen Montagabend (Ortszeit) im Bundesstaat Andhra Pradesh, berichtet die größte englischsprachige Tageszeitung Indiens "The Times of India" und beruft sich auf die Polizei.

Demnach soll der Mörder ein zum Tatzeitpunkt stattfindendes Dorffest dazu genutzt haben, um sich Zugang zum Haus des Opfers zu verschaffen.

Wie der 31-Jährige in die Räumlichkeiten gelang und ob die Frau ihn freiwillig hinein ließ, ist bislang noch völlig unklar. Was jedoch bekannt ist: Die Frau lebte alleine, Ehemann und Sohn waren bereits tot - niemand hätte ihr helfen können.

Drei junge Rabauken mopsen Traktor-Gespann: Raubzug nimmt kein gutes Ende
Polizeimeldungen Drei junge Rabauken mopsen Traktor-Gespann: Raubzug nimmt kein gutes Ende

Nachdem es dem Mann gelungen war, in die Wohnung der Frau zu kommen, fiel er über sie her und vergewaltigte sie. Dann würgte er sie zu Tode und entwendete 80.000 Rupien (umgerechnet etwa 1000 Euro). Außerdem streute er noch vor seiner Flucht Chilipulver auf den Leichnam.

Der Grund: Er hatte sich dadurch erhofft, dass Polizeihunde seine Geruchsspur nicht wahrnehmen könnten. Dies gelang jedoch nicht. Aufgrund hinterlassener Spuren am Tatort konnte er nur wenige Stunden nach der Entdeckung der toten Frau festgenommen werden.

Der Täter kam in Gewahrsam und wird verhört. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: