Mädchen wird beim Selfie-schießen von Zug erfasst

Hier wird Ely gerade eben vom Zug erfasst.
Hier wird Ely gerade eben vom Zug erfasst.

Purjworejo (Indonesien) - Der Wunsch nach einem aufregenden und einzigartigen Selfie ist mittlerweile überall verbreitet. Das dies, besonders für Jüngere, lebensgefährlich sein kann, beweist ein Vorfall aus Indonesien.

Vier Freundinnen hatten sich ausgerechnet eine Zugstrecke zum Bilder machen ausgesucht. Unter ihnen war auch die 16-Jährige Ely Hayati.

Als eine Bahn vorbeirauscht, posieren die vier Mädchen mit wehenden Haaren vor dem Selfie-Stick. Plötzlich wird Ely vom Zug erfasst. Ihre Freundinnen berichteten später, dass die 16-Jährige mehrere Meter mitgerissen wurde.

In einem Krankenhaus musste sie mit einer lebensgefährlichen Verletzung operiert werden. Ärzte nähten ihren Kopf mit Dutzenden Stichen wieder zusammen.

Zurückbleibend wird eine große Narbe und hoffentlich die Erkenntnis, auf solch gefährliche Selfies in Zukunft zu verzichten.

Die vier Freundinnen posierten neben einer befahrenden Zugstrecke.
Die vier Freundinnen posierten neben einer befahrenden Zugstrecke.
Die 16-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt.
Die 16-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0