Video zeigt Moment, als Tsunami Band und Fans überrascht

Indonesien - Es sind schockierende Aufnahmen des Tsunamis in Indonesien. Mindestens 168 Menschen kamen bereits ums Leben (TAG24 berichtete).

Komplett unerwartet überraschte ein Tsunami die Band und ihre Zuschauer.
Komplett unerwartet überraschte ein Tsunami die Band und ihre Zuschauer.  © Screenshot/Instagram/jamesmassola

Ein Video, das derzeit im Netz heftig geteilt wird, zeigt die Wucht der Riesenwelle. Die Band Seventeen spielte gerade ein Konzert Tanjung Lesung Strand, als der Tsunami die Band und die Zuschauer völlig überrascht.

Dabei sollen der Bassist und der Manager gestorben sein, drei andere Bandmitglieder und die Frau des Sängers seien noch vermisst.

Unter den bislang 168 gemeldeten Todesopfern sollen nach bisherigen Erkenntnissen keine Deutschen sein. Bislang gebe es keine Hinweise darauf, teilte das Auswärtige Amt in Berlin am Sonntag auf Twitter mit.

Die Flutwellen waren mitten in der Urlaubssaison über beliebte Touristenstrände hereingebrochen. Laut der Indonesischen Agentur für Geophysik war die Ursache vermutlich ein Ausbruch des in der Meeresenge liegenden Vulkans Anak Krakatau, der wiederum einen Unterwasser-Erdrutsch zur Folge hatte.

Demnach ereignete sich die Eruption am Samstagabend um 21.03 Uhr (Ortszeit), 24 Minuten später sei der Tsunami auf Land getroffen.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/jamesmassola


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0