Terrorexperte: "In Deutschland wird viel Schlimmes passieren!"

Top

19-Jähriger stirbt bei Absturz mit Segelflugzeug

Top

Mega-Party in Chemnitz! In diesem Moment schreibt Florian Silbereisen Tv-Geschichte

7.851

Naddel und ihr neuer Flirt: Schon jetzt Zoff wegen Alkohol?

3.813
2.639

Haben Infinus-Manager Anleger bewusst getäuscht?

Leipzig - Im Zusammenhang mit dem Infinus-Finanzskandal sieht das Landgericht Leipzig Hinweise dafür, dass Anleger in Prospekten der Finanzgruppe getäuscht worden sind.
Vorwurf: 40.000 geprellte Anleger, eine Milliarde Euro Schadensumme.
Vorwurf: 40.000 geprellte Anleger, eine Milliarde Euro Schadensumme.

Leipzig - Im Zusammenhang mit dem Infinus-Finanzskandal sieht das Landgericht Leipzig Hinweise dafür, dass Anleger in Prospekten der Finanzgruppe getäuscht worden sind.

In den Prospekten seien die Geschäfte der Infinus-Konzernmutter Future Business KGaA (FuBus) verzerrt dargestellt worden, sagte Landgerichtspräsident Karl Schreiner am Montag. Schreiner sitzt der 9. Zivilkammer vor, die derzeit über eine Schadenersatz-Klage gegen fünf ehemalige Manager des Konzerns verhandelt.

Geklagt hat ein sächsischer Ingenieur, der 75.000 Euro in sogenannte Orderschuldverschreibungen gesteckt hatte.

Der 57 Jahre alte Ingenieur schilderte sich selbst im Gericht als gutgläubigen, ahnungslosen Kunden. Er habe früher ab und an Aktien gekauft und sein Vermögen ansonsten in Festgeld angelegt. Als das kaum noch Zinsen brachte, habe er eine Alternative gesucht und sei durch "Mundpropaganda" auf Infinus gekommen.

Dort lockten sechs Prozent. Mehrfach traf er sich mit einer Beraterin und zeichnete die riskanten Orderschuldverschreibungen.

Der Kläger Gerold Bläsche steht zwischen seinen Anwalten im Landgericht Leipzig (Sachsen).
Der Kläger Gerold Bläsche steht zwischen seinen Anwalten im Landgericht Leipzig (Sachsen).

"Ich bin Elektroniker, ich entwickele Leiterplatten. Solche Geldsachen - das verstehe ich nicht so richtig", sagte der Diplomingenieur. Die Prospekte habe er nicht im Detail gelesen, eher der Beraterin vertraut. "Ich war der Überzeugung, es ist eine sichere Sache."

War es aber nicht, denn die Schuldverschreibungen sind nicht über das Einlagensicherungssystem geschützt. Wie 25.000 andere Anleger bangt der 57-Jährige nach der Infinus-Pleite jetzt um sein Geld.

Anzeichen für eine Prospekthaftung sehe das Gericht bei den fünf Managern nicht, sagte Richter Schreiner. Allerdings stehe die Frage im Raum, ob die Infinus-Leute die Anleger sittenwidrig geschädigt hätten. In den Prospekten sei die Geschäftstätigkeit falsch dargestellt worden. Dort sei zum Beispiel nicht erwähnt worden, dass innerhalb der Infinus-Gruppe ein Provisionskarussell mit Lebensversicherungen für eigene Mitarbeiter gedreht wurde.

Die Zivilkammer überlegt nun, ein Sachverständigen-Gutachten über die Infinus- und FuBus-Geschäfte in Auftrag zu geben. Zudem muss die Kammer noch darüber entscheiden, ob der Infinus-Gründer als Zeuge in dem Prozess gehört werden kann. Der in Untersuchungshaft sitzende Mann hat ein Zeugnisverweigerungsrecht geltend gemacht.

Er sollte eigentlich schon am Montag befragt werden. Der Zivilprozess (Az: 09 O 1528/14) wurde auf den 18. September vertagt.

DER INFINUS-SKANDAL in Zahlen

Hauptstraße Dresden. Dieses Gebäude war lt. MDR ebenso ein Fall von vielen für den Insolvenzverwalter.
Hauptstraße Dresden. Dieses Gebäude war lt. MDR ebenso ein Fall von vielen für den Insolvenzverwalter.

40.000 geprellte Anleger, eine Milliarde Euro Schadensumme - die Insolvenz der Dresdner Infinus-Finanzgruppe ist der größte Finanzskandal der Republik. Die nun verkauften Immobilien gehörten gerade mal zu zwei der bundesweit 18 Firmen des Infinus-Konglomerats.

Sie sollen mit dem Abschluss unzähliger Versicherungsverträge ein millionenschweres Provisions-Karussell (Schneeballsystem) gedreht haben.

Seit Februar 2012 ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden wegen Betruges und Bilanzfälschung. Im November 2013 klingelten bei bundesweiten Razzien die Handschellen.

Derzeit laufen noch immer die Ermittlungen der Dresdner Staatsanwaltschaft wegen Anlagebetrugs gegen insgesamt sechs Manager. Demnächst will die Staatsanwaltschaft Anklage erheben.

Fotos: dpa, Thomas Türpe

Knack-Po auf Reisen: Wer sendet hier sexy Urlaubs-Grüße?

2.792

Achtung ansteckend! Diesen vermissten Mann solltet Ihr nicht ansprechen

20.443

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

6.296
Anzeige

19-Jähriger will den Bus noch erwischen und wird von Auto erfasst

2.175

Nanu? Wer zeigt uns denn hier sein Hinterteil?

3.104

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

12.784
Anzeige

Deutsches Start-up wird zum Konkurrenten für Amazon

3.025

Abschiebe-Flug nach Afghanistan kurzfristig abgesagt!

1.883

Bahati Venus verrät pikante Details: So wenig lief mit "Mörtel" im Bett

4.415

Junger Familienvater stirbt, weil er seinem Bruder helfen wollte

4.053

Explosion tötet acht Kumpel in Kohlemine

738

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

12.303
Anzeige

Sekretärin entjungfert Schüler, während seine Mutter im Nebenzimmer ist

7.280

Schädelprellung! Betrunkener Thüringer schlägt Bundespolizisten nieder

2.695

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

14.099
Anzeige

Gewöhnt Euch nicht an die Sonne: Neues Tief bringt wieder Regen und Gewitter!

10.109

Endlich! Jetzt steht fest, wann das GZSZ-Drama ein Ende findet

43.234

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

10.367
Anzeige

Abholfrist endet bald! Wem gehört dieser riesige Lottogewinn?

5.059

Zimmermädchen packt aus: Dieses Verhalten von Hotelgästen nervt!

5.752

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.606
Anzeige

Gefahr für die Gesundheit! Streifen-Shirts machen krank

3.750

Diese 7 Snacks solltet ihr unbedingt vor dem Sex essen!

3.355

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

40.245
Anzeige

Ratet mal, welchen Preis dieser Hund gewonnen hat

1.247

Kerstin Ott voller Vorfreude! Noch in diesem Sommer ist es soweit

5.301

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

23.231
Anzeige

Potenzielles Mordwerkzeug! Dieses neue Spielzeug kann lebensgefährlich werden

3.125

Gerry Weber Open: Roger Federer zum elften Mal im Finale

1.327

Zehn Jugendliche greifen Flüchtlinge bei Fußballspiel an

6.086

24 Stunden Polizei: Das sind die lustigsten Einsatz-Tweets

3.667

Familie äußert unglaubliche Vermutung: Lebt das Opfer des Bali-Häftlings noch?

3.062

Diese Lehrerin drehte Pornos. So reagierte jetzt ihre christliche Grundschule

5.966

Hurricane Festival geht unter! Zeltplätze stehen komplett unter Wasser

22.950

Ausgerechnet für dieses Land macht Poldi Werbung

1.801

So viele Zuschauer wie noch nie: Gerry Weber Open 2017 knacken Rekord!

431

Vater fährt Tausende Kilometer, um das Herz seiner toten Tochter schlagen zu hören

7.238

Schalck-Golodkowskis Erbe kommt unter den Hammer

1.316

Freunde entsetzt: Mitschüler soll nach Afghanistan abgeschoben werden

1.335

Opfer von Londoner Hochhausbrand werden aus Hotel geschmissen

4.990

Wo ist Papa? Ein Mann wollte nur kurz einkaufen und kam nie zurück!

7.473

Frau durfte nicht zum Pool, weil sie das hier anhatte

13.334

Massenschlägerei: Als die Polizei kam, fand sie nur noch die Opfer

5.105

Autofahrer zwei Mal in 24 Stunden im Vollsuff erwischt

2.729

Alles aus mit Heidi? Vito Schnabel beim Fremdknutschen erwischt

11.632

Fußball-Hooligans verletzen Polizisten in Magdeburg schwer

6.113

Valentina Pahde: Jetzt spricht sie über ihren Beziehungsstatus

1.770

Zu dumm? Erdogan traut türkischen Schülern die Evolutionstheorie nicht mehr zu!

1.858

Wer tut ihr das an? Grab von totem Ehemann wird immer wieder zerstört

3.648

Sniper tötet IS-Kämpfer aus über 3,5 Kilometer Entfernung

13.804

Es wird ernst! Bald muss Henssler mehr tun als Kochen

1.115

In diesem Bad müssen sogar die Smartphone-Fotolinsen zugeklebt werden

3.082

Schock im Wasserpark! Fünf Menschen sterben wegen Stromschlag

5.873

Das Baby ist da! So süß gratuliert Sylvie ihrem Ex Rafael

6.177

Selbstmordattentäter plante Anschlag auf Große Moschee in Mekka

2.888