Ihr Baby starb nach zwei Tagen: Influencerin Diana June ist wieder Mutter geworden

Berlin - Anfang Dezember 2018 erlebte die Influencerin Diana June den schlimmsten Tag ihres Lebens. Nur zwei Tage nach der Geburt verlor sie ihr Baby. Die Schuld gab die 24-Jährige damals den Ärzten der Berliner Charité Berlin. 13 Monate später ist sie nun erneut Mutter geworden.

Die Influencerin erhob schwere Vorwürfe gegen die Charité Berlin.
Die Influencerin erhob schwere Vorwürfe gegen die Charité Berlin.

"Er ist da. Es war eine wunderschöne und selbstbestimmte Geburt, wir sind beide wohlauf und glücklich", teilt sie die frohe Kunde über Instagram mit und verrät damit auch, dass sie einen Jungen bekommen hat. "Somit hab ich endlich ausgekugelt und drücke euch alle von Herzen."

Viel zu sehen ist von ihrem süßen Nachwuchs noch nicht. Zumindest das kleine Händchen ist aber auf dem Bild gut zu erkennen.

Erst Ende September hatte sie ihren rund 181.000 Follower von der erneuten Schwangerschaft mitgeteilt. Zehn Monate zuvor musste sie noch den Albtraum aller Mütter durchleben. Nur zwei Tage nach der Geburt starb ihr Baby an einer Blutvergiftung.

Wie sich herausgestellt hatte, litt ihr Erstgeborenes zunächst an einer Lungenentzündung. Die jungen Eltern erhoben damals schwere Vorwürfe gegen die Berliner Charité.

"Als ich sagte, irgendwas stimmt nicht, wurde ich von den Schwestern und Ärzten als überfürsorgliche Mutter belächelt und mir wurde gesagt, es sei alles in Ordnung. Ich bin fassungslos, dass es keine Schwester oder keinen Arzt dort gab, die den Ernst der Lage erkannt haben", schrieb sie damals auf Instagram.

Erst Stunden später wurden die Blutwerte des Neugeborenen untersucht und eine fortgeschrittene Lungenentzündung festgestellt. Dadurch sei eine Sepsis entstanden.

Umso schöner, dass die junge Mutter nun einen gesunden Jungen zur Welt gebracht hat.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0