Polizei glaubt, dass vermisste Inga lebt!

Die Ermittler gehen davon aus, dass Inga (5) noch am Leben ist.
Die Ermittler gehen davon aus, dass Inga (5) noch am Leben ist.

Schönebeck - Es wäre wohl eines der größten Wunder in der Geschichte von vermissten Kindern: Nach neuesten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass die im Mai verschwundene Inga (5) noch am Leben ist.

Einem Bericht der Mitteldeutschen Zeitung zufolge, ist die Ermittlungsgruppe Wald immer noch aktiv, es könnten aber nicht alle Aktionen öffentlich gemacht werden.

Jedoch haben die Ermittler erst vergangene Woche wieder eine Suchaktion durchgeführt. "Wir haben nicht nur Hoffnung, wir gehen auch davon aus, dass Inga noch lebt", sagt Andreas Schomaker, Präsident der Polizeidirektion Nord.

Inga verschwand am 2. Mai in einem Waldstück. Sie soll mit anderen Kindern in den Wald gegangen sein, um Holz für ein Lagerfeuer zu sammeln. Doch sie kam nie wieder. Die Familie war aufgrund einer Feier nach Stendal gefahren.

Seit ihrem Verschwinden sind 1700 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, zwischenzeitlich suchten Mantrailer-Hunde nach ihr. Sie verfolgten sogar eine Spur bis nach Dresden.

Schomaker machte klar, dass die Polizei bewusst nicht alle Informationen an die Öffentlichkeit gebe, sagte aber: "Wir machen alles, was technisch möglich und rechtlich zulässig ist."

Immer noch stehen die Ermittlungen in engem Zusammenhang mit der Suche nach dem 6-jährigen Elias, der am 6. Juli in Potsdam verschwand. Laut Schomaker ist eine Verbindung nicht ausgeschlossen, aber spekulativ.

Die Polizei hat unzählige Male das Waldstück durchkämmt, in dem Inga verschwand.
Die Polizei hat unzählige Male das Waldstück durchkämmt, in dem Inga verschwand.

Fotos: Polizeidirektion Stendal, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0