Nach Leichenfund in Keller: Mann (27) sitzt in U-Haft

Ingolstadt - Die Leiche einer 80 Jahre alten Frau war am Mittwochabend im Keller eines Einfamilienhauses in Ingolstadt gefunden worden. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Die Polizei konnte nach dem Fund einen Verdächtigen festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte nach dem Fund einen Verdächtigen festnehmen. (Symbolbild)  © Axel Heimken/dpa (Symbolbild)

Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, hatte eine angeordnete Obduktion im Institut für Rechtsmedizin in München bestätigt, dass die Hausbesitzerin einer Gewalttat zum Opfer gefallen war. Sie starb aufgrund stumpfer Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper sowie ferner auch den Hals.

Nach Angaben der Polizei konnte eine zehnköpfige Ermittlungsgruppe der Kriminalpolizei Ingolstadt kurze Zeit später eine Spur zu einem 27 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Eichstätt aufnehmen.

Die Staatsanwaltschaft beantragte aufgrund der Beweislage einen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachtes des Totschlages für den 27-Jährigen.

Dieser konnte anschließend am Samstagabend in der Wohnung seiner Schwester angetroffen und von den ausgerückten Beamten verhaftet werden.

Inzwischen befindet sich der Verdächtige in Untersuchungshaft. Die Hintergründe der Tat sind bislang allerdings noch unklar, der Beschuldigte wollte sich nicht äußern.

Weitere Einzelheiten nannte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Die Leiche einer 80 Jahre alten Frau war am Mittwochabend in Ingolstadt gefunden worden.
Die Leiche einer 80 Jahre alten Frau war am Mittwochabend in Ingolstadt gefunden worden.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Axel Heimken/dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0