30.000 Euro Schaden, Frau verletzt: Unfall bei illegalem Auto-Rennen Neu "Emergency"! Lufthansa-Maschine legt Sicherheitslandung in Frankfurt ein Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.639 Anzeige Oktoberfest: Um 12 Uhr gab's das erste Bier, um 12:32 Uhr die erste Bierleiche Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.894 Anzeige
5.825

"Geld für Oma..." Strafanzeige wegen NPD-Wahlplakat

Zentralrat Deutscher Sinti und Roma mahnt: Die Diffamierung von Minderheiten nicht hinnehmen.
Ein zerrissenes Wahlplakat der NPD an einem Laternenmast in Weimar.
Ein zerrissenes Wahlplakat der NPD an einem Laternenmast in Weimar.

Ingolstadt - Die Stadt Ingolstadt verstößt mit der Duldung eines NPD-Wahlplakats nach Überzeugung des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma gegen die Antirassismus-Konvention der Vereinten Nationen.

Das Plakat mit dem Slogan "Geld für Oma statt für Sinti und Roma" grenze die Minderheit der Sinti und Roma aus, sagte der Zentralratsvorsitzende Romani Rose am Dienstag.

Es verstoße auch gegen das Übereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten.

"Angesichts eines neuen und gewaltbereiten Nationalismus in Deutschland und in Europa müssen die Lehren aus der Vergangenheit klar gezogen werden", mahnte Rose.

Die Diffamierung und Ausgrenzung von Minderheiten dürfe gerade von Kommunen und Gerichten nicht hingenommen werden. Solche Angriffe auf Minderheiten zielten im Kern auf unsere Demokratie und unser Wertesystem in Deutschland und in Europa.

Die Stadtverwaltung von Ingolstadt erstattete inzwischen Strafanzeige wegen des Wahlplakats. Die Darstellung werde "aufs Schärfste verurteilt", hieß es in einer Mitteilung des Rathauses vom Dienstag. Die Rechtslage werde jedoch unterschiedlich gesehen. Deutsche Gerichte hätten in der Vergangenheit das Plakatmotiv durch die vom Grundgesetz geschützte Meinungsfreiheit gedeckt gesehen.

Die Juristen im Rathaus sehen sich auch nach einer Anfrage an die Regierung von Oberbayern als Rechtsaufsichtsbehörde nicht in der Lage, diesen juristischen Zwiespalt endgültig und abschließend zu klären, wie weiter mitgeteilt wurde.

Durch die Strafanzeige solle der Sachverhalt von den staatlichen Ermittlungsbehörden geprüft werden.

Fotos: Hendrik Schmidt/dpa

Nach DSDS-Casting-Flop: Jetzt reagiert RTL auf die Gesangs-Unlust Neu Tausende gehen auf die Straße: Starker Protest gegen AfD-Demo in Rostock! Neu Update So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 2.980 Anzeige 39-Jähriger tötet Frau und Kinder, doch das war noch nicht alles Neu "Blutspuren an Kabinentür": Verletzte sich Daniel Küblböck vor Sturz selbst? Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige Schock in Köthen: Neue Bleibe der Familie Ritter abgefackelt Neu Neues von den Geissens: Hier könnt Ihr gegen Carmen und Robert antreten! Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.734 Anzeige Riesen Druck auf Familie von Maddie: Mutter kann nicht mehr, Spendenshop geschlossen Neu Moorbrand nach Waffentest: Von der Leyen entschuldigt sich bei Bürgern Neu Frau liegt tot in Wohnung: Was hat der Partner damit zu tun? Neu Abgeordnete darf vorerst ihr Baby mit in den Landtag nehmen Neu Hier will Ibrahimovic seine Karriere beenden 506
Schwerer Brand in Ankerzentrum: Dachstuhl steht in Flammen 3.475 Update Kult-Sänger Zander warnt: Bindung zwischen Fußball-Clubs und Fans geht wegen Profitgier verloren 379
Unfassbarer Fund: Frau ahnt nicht, was in ihrer Vagina steckt 3.209 Allergisch gegen Wasser: Beim Duschen leidet diese Frau Höllenqualen 987 Französischer Flixbus-Konkurrent Ouibus testet Verbindung nach Deutschland 239 Drama in Alpen: Wanderer kommt vom Weg ab und bezahlt dafür mit seinem Leben 1.120 O'zapft is! Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen 517 SPD-Vize Scholz lobt Nahles im Maaßen-Streit: "Hat sie stark gemacht" 285 Kapitän war nicht an Bord: Fähre reißt Hunderte Passagiere in den Tod 1.486 Polizist verletzt: Chaos-Flucht endet mit Kollision 1.452 AfD-Demo in Rostock: Polizei bereitet sich auf größten Einsatz seit Jahren vor 7.437 Update "Ich weiß, wir sehen uns wieder Daniel Küblböck": Die letzten Bilder einer heilen Welt 7.156 Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter 9.299 Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet 3.181 Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt 89 Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür 757 Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus 109 Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab 924 LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen 344 Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar 862 Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! 244 Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern 4.055 Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! 1.186 Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? 951 Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle 2.614 Update Sängerin Michelle (46): Sexnacht mit Toyboy (25) in Köln? 5.011 Der blanke Horror! Mann verbrennt in seiner Wohnung 127 Mit Weltpremiere! Muse rocken als Überraschungsgäste die Reeperbahn 347 Tiefststand! Elbe so ausgetrocknet wie seit 1930er-Jahren nicht mehr 1.747 Dramatische Rettung mitten in der Nacht: Mann (26) in Fahrzeug eingeklemmt! 2.978 Philipp Stehler ein Fremdgeher? Nun bricht Ex Pam ihr Schweigen 2.128 Straftaten von Nordafrikanern gehen in NRW deutlich zurück 495 Sex vor der Kamera! Bei Love Island wurde ordentlich zugestoßen 12.798 Bulle rennt auf Autobahn: Dort wird das Tier erschossen 142 Trümmerfeld auf Bundesstraße: Cabriofahrerin stirbt 642 Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club! 2.241