Wird jetzt über Stadlers Zukunft entschieden?

Wolfsburg/Ingolstadt - Der Aufsichtsrat des Autobauers Volkswagen trifft sich am Freitag zu einer ordentlichen Sitzung.

Rupert Stadler (55) wurde im Juni im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhaftet.
Rupert Stadler (55) wurde im Juni im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhaftet.  © DPA

Dem Vernehmen nach soll es neben zahlreichen anderen Themen auch um die Zukunft von Audi-Chef Rupert Stadler gehen. Schon vor einigen Tagen hatte sich der Aufsichtsrat zusammengefunden, damals wurde Medienberichten zufolge aber über den Fall Stadler lediglich beraten.

Stadlers Vertrag als Mitglied des Volkswagen-Konzernvorstandes läuft Ende 2019 aus, sein Vertrag als Chef des Ingolstädter Autobauers läuft noch bis 2022. Er wurde im Juni wegen Betrugsverdacht und Verdunkelungsgefahr im Zusammenhang mit dem Dieselskandal verhaftet.

Die Aufsichtsräte von VW und Audi entbanden ihn damals sofort von seinen Aufgaben als VW-Vorstand und Audi-Chef, bis der Sachverhalt geklärt ist. Seither leitet Audi-Vertriebsvorstand Bram Schot das Unternehmen als kommissarischer Vorstandschef.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0