Innenminister Maier sicher: Extremismus ist größte Gefahr für Demokratie

Erfurt - Der neue Chef der Innenministerkonferenz Georg Maier (SPD) hat den Rechtsextremismus als bedeutendste Gefahr für die Demokratie in Deutschland bezeichnet.

Georg Maier ist Thüringens Innenminister.
Georg Maier ist Thüringens Innenminister.  © DPA

"Die Entwicklungen im rechtsextremen Bereich sind besonders besorgniserregend und erfordern unsere ganze Kraft und Aufmerksamkeit, dagegen vorzugehen", sagte Maier, der amtierender Innenminister in Thüringen ist, am Freitag in Erfurt.

Sein Vorgänger, Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU), übergab in Erfurt offiziell den Staffelstab für den Vorsitz der Innenministerkonferenz an Thüringen.

Maier benannte drei Schwerpunktthemen für das laufende Jahr seines Vorsitzes: Bekämpfung von Verbrechen, Extremismus und Terrorismus sowie Migration.

Der 52-Jährige kündigte an, seinen Vorsitz unter die Überschrift "Verteidigung der Demokratie und Stärkung des Rechtsstaates" stellen zu wollen. Innenministerkonferenzen sind im Juni in Erfurt und im Dezember in Weimar geplant.

Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (l.) übergab den symbolischen Staffelstab an Georg Maier.
Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (l.) übergab den symbolischen Staffelstab an Georg Maier.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0