Vater und Sohn (6) sterben bei Flugzeugabsturz

Top

Auf diesen Smartphones funktioniert der Facebook-Messenger bald nicht mehr

Top

Vierjährige verliert ihre Mutter auf der Flucht und schließt sie hier wieder in die Arme

Top

Panne bei "Hart aber fair": Ingo Zamperoni live beim Telefonieren erwischt

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.814
Anzeige
8.494

Thema Asyl: Innenminister plant Sondereinheiten

Dresden - Immer mehr Ausländer kommen nach Sachsen. Wie geht der Freistaat damit um? Und wie sind die aktuellen Montagsproteste in Dresden einzuordnen? Innenminister Markus Ulbig im MOPO24-Interview.
Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) spricht im MOPO24-Interview Klartext zum heiß diskutierten Thema Asylpolitik.
Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) spricht im MOPO24-Interview Klartext zum heiß diskutierten Thema Asylpolitik.

Dresden - Seit Wochen gibt es in Sachsen ein großes Thema, das die Menschen extrem bewegt: Immer mehr Asylbewerber sollen im Freistaat untergebracht werden. Mehr Heime werden eingerichtet - und gleichzeitig gehen die Menschen auf die Straße und protestieren.

Morgenpost-Chefredakteur Robert Kuhne (44) traf Sachsens Innenminister Markus Ulbig (50, CDU), um mit ihm über die aktuelle Lage zu sprechen.

MOPO24: Herr Innenminister, was halten Sie von den aktuellen Montagsprotesten von PEGIDA?

Markus Ulbig: Die Entwicklung sehe ich mit Sorge. Ich denke nicht, dass alle, die da mitlaufen, Nazis oder Rechte sind. Aber wir müssen genau hinsehen, ob nicht unter den Organisatoren Rattenfänger sind - und undemokratische Populisten, die eine Stimmung wie Wasser auf ihre Mühlen nutzen.

Im Staatsministerium des Inneren trafen sich Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) und Morgenpost-Chefredakteur Robert Kuhne (44).
Im Staatsministerium des Inneren trafen sich Innenminister Markus Ulbig (50, CDU) und Morgenpost-Chefredakteur Robert Kuhne (44).

MOPO24: Welche Stimmung? Was ist aus Ihrer Sicht das Thema von PEGIDA?

Markus Ulbig: Auf den Plakaten steht „Anti-Salafismus“ oder „gegen religiöse Radikalisierung“. Das kommt daher wie „gegen Terror und für Menschlichkeit“ - das wäre zu platt. Andere Sprüche richten sich „gegen Überfremdung“. Das zeigt schon in eine Richtung. Ich bin sicher, ein Grund der Aufregung bei PEGIDA ist die steigende Zahl der Asylbewerber.

MOPO24: Wo sehen Sie aktuell die Probleme beim Thema Asyl?

Markus Ulbig: Zuerst ist es natürlich schwer für die Städte und Gemeinden, genug Platz zu finden, um alle Asylbewerber vernünftig unterzubringen. Das ist nicht trivial. Neue Heime werden gebraucht und natürlich schreit keine Ortschaft und keine Gemeinde „hier!“ bei diesem Thema. Da muss noch viel mehr informiert und erklärt werden. Denn jeder Asylbewerber braucht zunächst mal mindestens für die Dauer des Asylverfahrens ein Dach über dem Kopf.

"Da muss noch viel mehr informiert und erklärt werden." Aufklärungsarbeit ist aber auch für Ulbig nur der erste Schritt.
"Da muss noch viel mehr informiert und erklärt werden." Aufklärungsarbeit ist aber auch für Ulbig nur der erste Schritt.

MOPO24: Ist Information und Aufklärung denn schon alles, was der Staat tun kann?

Markus Ulbig: Wir müssen Verständnis gewinnen, ja. Wir müssen aber auch unterscheiden. Es gibt Asylbewerber, die verfolgt werden oder aus Kriegsgebieten kommen, wie Syrien oder Irak. Völlig klar: In diesen Fällen müssen wir helfen und Asyl gewähren. Es gibt aber auch Asylbewerber, die haben keinen Anspruch, in Deutschland zu bleiben. Die müssen schlicht und einfach wieder ausreisen. Das müssen wir auch durchsetzen, notfalls mit Zwang durch die Polizei.

MOPO24: Wächst eigentlich die Kriminalität im Umfeld der Heime?

Markus Ulbig: Man soll die Dinge nicht schönreden. Natürlich gibt es auch Kriminalität im Umfeld von Asylbewerberheimen. Es gibt auch Asylbewerber, die immer wieder stark auffällig werden bei der Polizei. Das will ich nicht verschweigen. Aber klar ist auch, dass das eine kleine Gruppe ist, der wir uns gesondert annehmen. Denn diese wenigen Intensivtäter unter den Asylbewerbern vergiften die Stimmung in der Gesellschaft für alle anderen, die wirklich unsere Hilfe brauchen.

MOPO24: Drücken sich Politiker bislang vor diesem Thema?

Markus Ulbig: Manche haben vielleicht die Sorge, als ausländerfeindlich dazustehen. Ich habe bei dem Thema immer klar unterschieden. Wer hat Recht auf Asyl? In diesen Fällen sind wir uns alle einig. Und wer muss Deutschland wieder verlassen? Da sollten wir Recht und Gesetz künftig konsequenter durchsetzen. Und zuletzt: Wie gehen wir mit straffälligen Asylbewerbern um?

MOPO24: ... und wie gehen wir mit ihnen um?

Markus Ulbig: Das ist aktuell wirklich ein Kernthema. Ich werde deshalb, das sage ich Ihnen hier exklusiv, eine spezialisierte Gruppe bei der Polizei einsetzen, die sich mit den straffälligen Asylbewerbern intensiv beschäftigen wird. Wir beginnen als Modell in Dresden und wollen sie dann im ganzen Land einrichten.

MOPO24: Wer arbeitet in diesen Sondereinheiten?

Markus Ulbig: In erster Linie Ermittler und Fachleute, die sich mit Strafrecht und Ausländerrecht gleichermaßen auskennen. Denn oft beeinflussen sich Abschiebung und Strafverfahren gegenseitig. Es darf nicht sein, dass einer, der kein Recht auf Asyl hat und dann noch schwer straffällig geworden ist, durch das Zusammentreffen von Strafprozessordnung und Ausländerrecht am Ende mit einer Art Bleiberecht belohnt wird. Und noch einmal: Es handelt sich in Summe um einige wenige kriminelle Asylbewerber, die die Solidarität für eine ganze Gruppe kaputt machen. Wenn deutsche Rocker Angst und Schrecken verbreiten, gehen wir knallhart dagegen vor. Und wenn Asylbewerber schwere Straftaten begehen, muss künftig ebenso konsequent durchgegriffen werden.

MOPO24: Was sind die weiteren Schritte?

Markus Ulbig: Ministerpräsident Tillich hat für Montag, 18 Uhr, die Landräte und Oberbürgermeister von Dresden, Chemnitz und Leipzig zum Thema Asyl in die Staatskanzlei eingeladen. Dazu kommen die entsprechenden Minister, die mit Fragen der Flüchtlinge zu tun haben. Ich bin auch dabei.

MOPO24: Am Montag wird PEGIDA wieder durch Dresden laufen. Was halten Sie von den ebenfalls angekündigten Gegendemonstrationen?

Markus Ulbig: Ich halte es für gefährlich, wenn hier die üblichen Antifa-Reflexe kommen. Ich denke, man kann bei dieser Konstellation nicht pauschal gegen Demonstranten sein, die ihre Meinung sagen. Ich bin aber dagegen, dass Rechte oder Linke ein Thema, eine Stimmung der Leute an sich reißen. Wir müssen Klartext reden über die Dinge, die die Leute bewegen. Wenn die politischen Lager gegenseitig Blockaden bauen, dann verlieren wir alle.

Wir danken Ihnen für das Gespräch!

Fotos: Holm Röhner

Trotz Warnsignalen: Mutter läuft mit zwei Kindern vor Rangierlok

Neu

Einbrecher bleibt auf Flucht kopfüber am Zaun hängen

Neu

Kein Scherz! Diese Beauty-Gurus tragen ihr Make-up mit einem gekochten Ei auf

Neu

Millionen-Diebstahl in Berliner Museum! Täter weiter auf der Flucht

Neu

25.000 Menschen auf der Flucht: Wirbelsturm Debbie fegt über Australien

Neu

Spurlos verschwunden! Polizei sucht vermissten 17-Jährigen in Elbe

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.153
Anzeige

Kabel1 geht in Dresden auf Schnitzeljagd

Neu

Nach Razzia gegen Rechts in Bautzen: Wie ticken Sachsens Rocker-Clubs?

Neu

75.000 Euro weg! Transporter mit Spezialdrohnen geklaut

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.900
Anzeige

Dieser Feuerwehrmann fährt mit dem Mustang zum Einsatz

Neu

Höxter-Prozess: Wilfried W. will weiter aussagen

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.015
Anzeige

Champions League ist kein Muss für RB Leipzig-Trainer Hasenhüttl

223

Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

5.442

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

3.510

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

6.375

Großbrand in Schloss! Bewohner schwebt in Lebensgefahr

5.563

Überraschung! Toten Hosen stehlen PEGIDA die Show

51.440
Update

Mutter droht Knast! Nathalie Volk macht Gericht zum Laufsteg

4.267

Sex dank Tinder? Das wollen die User wirklich

4.114

Leichenteile im Kanal entdeckt! Handelt es sich um den vermissten Steuermann?

5.256

Facebook-Hickhack: Macht Hanka wirklich Schluss?

4.285

Mega-Shitstorm! Geissens schocken mit Beerdigungs-Aktion

5.438

So wird die beliebte Ikea-Tüte bald nicht mehr aussehen

8.656

Weil er beim Zocken verlor! Stiefvater stößt Zweijährige gegen Tür - tot!

10.256

Fler meldet sich krank! Prozess um 33.000 Euro verschoben

1.702

Vermisster Mann im Dschungel: Affen retteten ihm das Leben

6.360

Selbstjustiz führt zu Haftstrafe: Supermarkt-Chef prügelt Ladendieb tot!

2.703

Gruselfund! Wanderer entdeckt Skelett im Wald

5.118

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

1.976

Warum sind wir bloß alle so müde?

4.077

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

1.078

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

954

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

3.039

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

3.623

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

2.650

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

684

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

2.829

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

4.211

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

3.715

Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

3.155

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

6.276

Bombendrohung per SMS: Autozulieferer lahmgelegt

1.368

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

6.293

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

4.728

Miete nicht gezahlt: Streit endet tödlich

1.586

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

10.727

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.827

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

4.427

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

944

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

5.723

Neunjähriger mit Bobby-Car von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

1.162