Fans skeptisch: Gefährdet Playmate Sarah Nowak damit ihr Kind?

Auf Instagram macht die im achten Monat schwangere Sarah (26) Werbung für ein mobiles Ultraschallgerät. Das kommt nicht bei allen gut an.
Auf Instagram macht die im achten Monat schwangere Sarah (26) Werbung für ein mobiles Ultraschallgerät. Das kommt nicht bei allen gut an.

München - Endspurt bei Playmate und Model Sarah Nowak! In etwa acht Wochen ist es bei der 26-Jährigen so weit! Dann steht der Geburtstermin für ihre kleine Tochter an. Doch nun machen sich die Fans große Sorgen!

Der Grund? Ein Ultraschall-Gerät für zuhause, das Sarah ihren Fans bei Instagram präsentiert und damit Werbung für den Hersteller macht.

Lässig liegt die Hochschwangere auf ihrem Bett, fährt sanft ihren Bauch ab. Eigentlich könnte man meinen, es ist für jede werdende Mama schön, Zuhause täglich zu kontrollieren, wie es dem ungeborenen Leben geht.

Manche sehen das jedoch anders und fahren Sarah regelrecht an! "Man weiss, dass Ultraschall dermaßen laut für das Baby ist (kann mit dem starten eines Düsenjets verglichen werden)", schreibt eine.

Wie süüüüüß! Vor wenigen Wochen haben sich Sarah Nowak und ihr Domi verlobt. Das Familienglück ist perfekt!
Wie süüüüüß! Vor wenigen Wochen haben sich Sarah Nowak und ihr Domi verlobt. Das Familienglück ist perfekt!

"Bedenklich diese Werbung! Zuviel US ist nicht gut für das Kind. Wenn mit dem Kind etwas nicht stimmt, bringt dir das Gerät gar nichts", ist sich eine andere sicher.

Allgemein macht sich Unmut breit, weil Sarah ihre Schwangerschaft angeblich so vermarkten würde. Es ist schließlich nicht das erste Mal, dass das Playmate Werbung für Babyprodukte macht.

Sarah selbst nimmt den Hatern jedoch gewohnt sympathisch die Luft aus den Segeln. „Ich weiß, dass es unterschiedliche Meinungen hierzu gibt, deswegen habe ich mir auch grünes Licht geben lassen von meiner Frauenärztin. Es soll ein toller Moment sein und nicht ein täglicher Begleiter - von dem her ist eine Anwendung bedenkenlos. Meine Geschwister und meinen Eltern durften auch schon dabei sein - es ist einfach toll", schreibt sie zu dem Post. Das finden wiederrum auch andere Frauen, die die Blondine in den Schutz nehmen.

"Die Frauenärztin wird schon wissen was das richtige ist und nicht einfach so das ok geben. Außerdem hat sie doch oben geschrieben, das es kein alltäglicher Begleiter ist, sondern nur in besonderen Momenten. Es ist ja nicht so das sie 24h lang ihr Baby per Ultraschall betrachtet. Hauptsache ihr habt immer einen Grund zum rumnörgeln", kommentiert eine andere junge Frau.

Dass sie und Ninja-Warrior-Kandidat Dominic Harrison (26) sich unglaublich auf ihre kleine Tochter freuen, daran besteht ja sowieso kein Zweifel.

Immer wieder zeigen sie sich glücklich verliebt und seit kurzem sogar verlobt und lassen die Fans an der Vorbereitung für die Ankunft des neuen Familienmitglieds teilhaben.