Interview: Warum sind die Grünen plötzlich so erfolgreich? 1.552
Mutmaßlicher Sexualstraftäter aus Psychiatrie geflohen! Top
Unfalldrama im Gotthard-Tunnel: Fünf Menschen teils schwer verletzt Top
Schockmoment! Lkw verliert Container mitten auf der Straße Top
Transferkracher: FC Augsburg holt siebenfachen Juve-Meister Lichtsteiner! Top
1.552

Interview: Warum sind die Grünen plötzlich so erfolgreich?

Interview mit Grünen-Chef Robert Habeck

TAG24-Interview mit Sachsens Grünen-Chef Robert Habeck über den Erfolg und die Perspektiven seiner Partei.

Dresden – Grün boomt. In Umfragen zog die Öko-Partei längst an der SPD vorbei, käme derzeit bundesweit bei Wahlen auf stolze 22 Prozent (Politbarometer).

Bei der Bundesdelegiertenkonferenz in Leipzig wählten die Grünen gestern Ska Keller (36) und Sven Giegold (48) zu ihren Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019. Die Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck applaudierten den frisch Gekürten.
Bei der Bundesdelegiertenkonferenz in Leipzig wählten die Grünen gestern Ska Keller (36) und Sven Giegold (48) zu ihren Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019. Die Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck applaudierten den frisch Gekürten.

So einen Zuspruch hatten die Grünen seit der Reaktor-Katastrophe von Fukushima nicht mehr. Ein Vater des Erfolgs ist der stets besonnen auftretende Robert Habeck (49), der hohe Sympathiewerte für sich verbucht. Zum Europa-Parteitag seiner Partei weilte Habeck an diesem Wochenende in Leipzig.

TAG24: Herr Habeck, die Grünen erleben gerade ihren Höhenflug – allerdings nicht im Osten. Fehlt das bekannte Gesicht, sprich: eine „Rampensau“ bzw. ein „Landesvater“ à la Kretschmann, oder woran liegt’s?

Robert Habeck: Die Wahlen in Ostdeutschland stellen alle demokratischen Parteien vor eine große Aufgabe. Es wurde nämlich in der Vergangenheit oft versäumt, die Lebensleistung der Menschen in Ostdeutschland anzuerkennen. Sie haben sich nach der friedlichen Revolution in einer völlig veränderten Welt zurechtfinden müssen. Hier kam es zu extremen Brüchen, viele Menschen verloren ihren Arbeitsplatz, Lebenspläne wurden durchkreuzt.

Politiker, und da nehme ich uns Grüne nicht aus, haben die entstandenen Probleme nicht ernst genug genommen. Aber ich habe bei meinen Besuchen und Reisen in Ostdeutschland auch das Gegenteil erlebt: Menschen, die die Kraft haben, den Wandel zu gestalten. Und daran sollten wir anknüpfen.

TAG24: Könnte es sein, dass Umweltthemen hier für viele noch Luxusprobleme sind nach dem Motto „Erst der Job, dann Flora und Fauna“? Gerade beim Thema Braunkohle scheinen die Grünen mit ihrer Forderung nach einem schnellen Ausstieg kaum punkten zu können…

Robert Habeck: Da widerspreche ich. Die Klimakrise und viele andere Umweltfragen sind auch soziale Fragen. Wer lebt denn an der lauten Straße mit schlechter Luft? Sicher nicht jene, die mit dem SUV durch eben diese Straße fahren. Wir brauchen eine Politik, die Ökologie und Soziales zusammendenkt.

Klar, wenn wir aus der Braunkohle aussteigen, dann ist das für alle, die dort arbeiten, bedrohlich. Und es ist unsere Aufgabe zu sagen, wie und wo die Kohlekumpels und die Regionen Perspektiven haben, welche Strukturhilfen nötig sind. Sicher bedeutet das auch Veränderungen. Nur: Ohne einen zügigen, geordneten Kohleausstieg jetzt wird der Bruch am Ende viel härter. Denn raus aus der Kohle müssen wir sowieso.

Grünen-Chef Robert Habeck (49).
Grünen-Chef Robert Habeck (49).

TAG24: Laut aktueller Studie ist die Armut in diesem Land vor allem ostdeutsch und weiblich. Kann „grün wählen“ da helfen - und wie?

Robert Habeck: …und laut der Studie verfestigt sich die Armut immer stärker – genauso wie der große Reichtum auf der anderen Seite. Aber der Reichtum ist im Westen. Um diese strukturelle Armut aufzubrechen, muss man breit ansetzen. Wir müssen Hartz IV überwinden, damit es zu einer echten Garantiesicherung wird, die ermutigt, nicht demütigt. Einen ersten Schritt könnte man gleich machen, indem man eine Grundsicherung für Kinder einführt, die allen Kindern zusteht. Das größte Risiko, arm zu werden, haben ja alleinerziehende Frauen. Aber das wird nicht reichen. Das Lohnniveau muss so steigen, dass man im Alter eine ausreichende Rente hat. Das gilt auch für die Mindestlöhne.

TAG24: Sie waren in Schleswig-Holstein Minister in einer Jamaika-Koalition. Wäre eine Zusammenarbeit mit der CDU für Sie auch in Sachsen denkbar? Und auf welchen Politikfeldern müsste Kretschmers CDU dann Zugeständnisse machen?

Robert Habeck: Ich sage es mal andersrum: Die Töne der sächsischen CDU sind in den letzten Monaten mehr als bedenklich. Wenn die CDU in Sachsen versucht, sich der AfD zuzuwenden und deren Politik und Inhalte nachzuahmen, gibt es aus meiner Sicht keine Chance für eine Zusammenarbeit.

Verbal-Attacken z.B. der AfD-Bosse Alexander Gauland und Alice Weidel kontert Habeck betont sachlich.
Verbal-Attacken z.B. der AfD-Bosse Alexander Gauland und Alice Weidel kontert Habeck betont sachlich.

TAG24: Noch vor der Landtagswahl in Sachsen (September 2019) kommen ja die Europawahlen (Mai 2019). Trotz – oder wegen - zweier Außengrenzen ist Europa für die meisten Sachsen kaum ein Thema. Zu Unrecht?

Robert Habeck: Europa und Sachsen, Europa und Deutschland hängen viel enger zusammen, als man denkt. Die meisten Gelder, die in die ländlichen Regionen fließen, sind europäische. Gerade auch in Ostdeutschland. Und es ist klar, dass wir die konkreten Probleme in diesem Land nicht als Nationalstaat lösen können.

Zum Beispiel, wenn der kleine Bäcker an der Ecke unter Druck gerät, weil die internationale Kaffeehauskette nebenan aufmacht, die ihre hohen Gewinne auch ausgeklügelten Steuertricks verdankt. Oder Firmen, die für Online-Werbung enorm viel zahlen müssen, weil Facebook immer mehr zum Monopol wird.

Das sind konkrete Folgen der ungebändigten Finanz- und Digitalwirtschaft. Ein Land allein kann das nicht in den Griff kriegen. Aber Europa kann sehr wohl eine Digitalsteuer einführen, Steuerbetrug bekämpfen, ein europäisches Kartellamt schaffen und das Wettbewerbsrecht schärfen.

TAG24: Herr Habeck, Sie versuchen tapfer, die oft verrohte politische Debatte in diesem Land wieder „stubenrein“ zu bekommen. Was würden Sie Politikern wie Bürgern raten, um die Spaltung der Gesellschaft, wenn möglich, zu überwinden?

Robert Habeck: Stubenrein macht es lächerlich. Es geht nicht um Reinheit, sondern um Respekt. Wer zum Beispiel „Asyltourismus“ sagt, erweckt damit den Eindruck, da kämen gemütlich ein paar Reisende. Damit macht man es sich leichter zu sagen "Die sollen mal schön wegbleiben", als wenn man weiß, dass diese Menschen vor Krieg, Vergewaltigung oder Sklaverei fliehen.

Und wenn man über Frau Merkel sagt „Wir werden sie jagen“, öffnet man den Vorstellungsraum für Gewalt. Sprache schafft Wirklichkeit. Sie verändert das Denken und damit das Handeln. Nicht umsonst konstruieren Diktatoren eine eigene Sprache, die sagt, wer gleich ist und wer nicht. Deshalb ist es so wichtig, der Sprache des Populismus eine demokratische Sprache entgegenzusetzen.

Die Grünen wollen möglichst schnell raus aus der Braunkohle. Dass dann neue Jobs her müssen, sagen sie aber auch.
Die Grünen wollen möglichst schnell raus aus der Braunkohle. Dass dann neue Jobs her müssen, sagen sie aber auch.

Fotos: Gerald Krauser, DPA, Imago

Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 8.585 Anzeige
Schnelle Osnabrücker nehmen lahme Lilien mit 4:0 auseinander 165
CFC-Mitgliederversammlung: Großer Andrang, aber Insolvenzverwalter Siemon kommt nicht! 9.559
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 4.118 Anzeige
Prozess um Vergewaltigung auf Goa-Festival endet mit mildem Urteil 1.800
Schwager erwürgt, in Koffer gesteckt und im Wald verscharrt: Kein Totschlag-Urteil für Psycho-Killer 981
HSV-Manager nach zweitem Einspruch wegen Jatta sauer: "Das ist absurd!" 1.514
Tausende Vögel fallen tot vom Himmel: Das ist der schreckliche Grund! 6.747
Verfassungsschutz muss Journalisten Auskunft zu NSU-Berichten geben 368
Müllwagenfahrer wird von eigenem Lkw eingeklemmt und getötet 4.842
Was hat es mit dem mysteriösen, gelben Rauch über Helgoland auf sich? 1.792
Bewaffneter Raubüberfall auf Bordell, Täter sprechen laut Polizei Rumänisch 2.389
Mann hortet riesiges Waffenarsenal: Unglaublich, wer der Polizei den entscheidenden Tipp gibt 2.559
Unfassbar! Prinz Andrew in Missbrauchs-Skandal um Pädophilen Epstein verwickelt? 1.019
Hakenkreuz in der Luft! Freizeitpark schließt Karussell 43.506
Dwayne "The Rock" Johnson hat wieder geheiratet 2.145
Physiotherapeut soll Patientin mit dem Finger vergewaltigt haben 18.671
Unfassbar, was ein Mann aus diesem Rad gemacht hat 3.093
Heftige Unwetter toben über Deutschland: Große Schäden und Chaos bei der Deutschen Bahn 4.032
Ihr Opfer musste nackt Holz hacken: Lange Haft für Garten-Folterer gefordert! 2.222
Richtig gutes Zeug mit Lars Eidinger: Deichkind veröffentlichen Video zur dritten Single "Keine Party" 1.284
Rätsel um Wasserleiche in der Elbe: Jetzt ist die Todesursache klar 25.151
Gamescom eröffnet: 100.000 Besucher ab Dienstag erwartet 53
Die Toten Hosen unterstützen künftig einen Eishockey-Traditionsverein 1.129
Meyer-Brüder in Aue beurlaubt: Trainerbeben ein Alleingang von Leonhardt? 25.939
Piraten-Überfall auf Frachter: Keine Deutschen unter entführten Seeleuten 577
Ohne Grund: Mann (32) attackiert Frau und springt dann aus dem fünften Stock in den Tod 3.089
Ekelhaft! Urlaubsparadies leidet unter Fäkalien-Strand 6.079
"Du Flitzpiepe": Herthas Marken-Boss schießt gegen "Union-Fan" Tim Bendzko! 2.517
Gestellt posieren kann er! Olli Pocher nimmt Sylvie Meis und Heidi Klum aufs Korn 2.655
Drama in Polen: Höhlenforscher eingeschlossen 1.354
Todesursache geklärt: Daran starb Leopardin Mor wirklich 14.195
Mann reist mit toter Frau im Gepäck, während Kinder auf der Rückbank schlafen 4.471
Aus Geldgier: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen 4.189
Promi Big Brother: Ehemann Thomas setzt auf Aus von Theresia! 2.580
Dänisches Bettenhaus: Gründer Lars Larsen (†71) ist tot 1.714
Kein Scherz: Ab sofort gibt es "Hambi-Honig" 171
Tragisch! Frau will in ihre Wohnung im vierten Stock klettern, dann stürzt sie in den Tod 637
Klage gescheitert: BKA muss rechtsextreme Feindeslisten nicht veröffentlichen 1.208
Welche berühmte TV-Blondine hüpft hier fröhlich nach Zahlen? 4.118
Richard Gere teilt heftig gegen Italiens Minister aus 1.404
24-Jähriger erschossen: Polizei nimmt zweiten Verdächtigen fest 558
Trotz "Nein" vom Kartellamt: Altmaier gibt Ministererlaubnis für Fusion von Unternehmen 19.851
Lebensgefährliches Versteck! Polizei findet bis zu 30 Flüchtlinge unter Güterzug 11.715
Erster Urlaub zu viert: Sven Hannawalds Söhnchen Glen geht auf Entdeckungstour 8.556
Nach Mockridge-Skandal im ZDF-Fernsehgarten: Ist das der Grund für den Peinlich-Auftritt? 14.248
Wayne Carpendale postet Whatsapp-Chat mit Frau Annemarie: Fans feiern das Paar 11.301
Neue Liebe: "Promi BB"-Eva ist mit diesem Hottie zusammen 8.001