Junge geht gar nicht gruselig an Halloween: Sein Grund macht stolz!

Bondurant (USA) - In Iowa hat sich ein Kind zu Halloween nicht gruselig verkleidet. Sam verfolgte eine ganz bestimmte Idee, um lieber Spenden als Süßkram zu sammeln.

Sam hält stolz sein Schild mit der Spendenkonto-Aufschrift.
Sam hält stolz sein Schild mit der Spendenkonto-Aufschrift.  © Facebook/Cindy Sobaski Hall

Sam ist ein kleiner Junge, der aus Bondurant im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa stammt. Auf den letzten Fotos, die seine Mutter Cindy Sobaski Hall auf Facebook geteilt hat, sieht er richtig glücklich aus.

Die Bilder zeigen ihn in seiner Verkleidung für Halloween, das am Wochenende das Highlight für viele Tausend amerikanische Kinder war.

Die Verkleidung ist jedoch gar nicht gruselig. Sam wollte lieber wie sein Held Carson King durch die Straßen ziehen.

King machte im September in den USA auf sich aufmerksam, als er während einer Sportübertragung im Fernsehen in der ersten Reihe hinter den Moderatoren stand und ein Schild hochhielt, auf dem stand, dass er ein Spendenkonto eingerichtet habe, damit er sich Bier kaufen könne.

"Ich dachte nur als Scherz, vielleicht könnte ich ein Schild machen und um Geld bitten, um etwas Busch Light [amerikanisches Bier, Anm. d. Red.] zu kaufen", sagte King damals zu Fox4KC.

Viele Zuschauer fanden die Aktion so lustig, dass sie ihm Geld über die Spenden-App Venmo gesendet haben. Mit dem Ergebnis hat der Bier-Fan aber nicht gerechnet: Mehrere Tausend Dollar kamen zusammen.

Dank Spenden-App wurde Halloween ein großer Erfolg

Er teilte daraufhin mit, dass er die Summe nicht in Bier investieren wolle, sondern lieber einem Kinderkrankenhaus spenden. Das fand die Busch Brauerei so gut, dass sie die Summe verdoppelte.

Für Sam war das ein Ansporn, selbiges zu tun. Seit dem Moment wollte er sich nicht mehr zu Halloween verkleiden, sondern lieber Spenden sammeln, berichtet seine Mutter auf Facebook.

Dieses Wochenende war es dann endlich so weit. Cindy Sobaski Hall stellte die Fotos auf dem sozialen Netzwerk ein und Sam zog durch die Straßen.

Während seine Nachbarn nicht so spendenbereit waren und lediglich rund 60 US-Dollar (ungefähr 54 Euro) beisteuerten, kamen durch die Onlinekampagne rund 8000 US-Dollar (knapp 7220 Euro) zusammen. "Sein Onkel hat mich überredet, ein Venmo-Konto zu eröffnen, damit er Geld spenden kann. Genau wie Carson", berichtet die stolze Mutter.

Die Summe will Sam nun an das University-of-Iowa-Kinderkrankenhaus spenden.

Die Facebook-Posts zur Halloween-Spenden-Aktion

Mehr zum Thema Facebook:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0