Irakische Abgeordnete: „Für mich ist Linda eine Terroristin“

Die jesidische Abgeordnete Vian Dakhil (42) ließ die Identität der Gefangenen 
prüfen.
Die jesidische Abgeordnete Vian Dakhil (42) ließ die Identität der Gefangenen prüfen.

Pulsnitz/Bagdad - Die deutschen Behörden prüfen noch, doch im Irak ist man sich bereits sicher: Die in Mossul festgenommene IS-Kämpferin ist Deutsche.

Dass das Bild international bekannt wurde, liegt besonders an der jesidischen Parlamentsabgeordneten Vian Dakhil (42). Sie war eigentlich auf der Suche nach einer entführten Jesidin

„Ich habe nach der Gefangennahme einen Mitarbeiter zu ihr nach Bagdad geschickt“, sagte Dakhil TAG24. „Er konnte rund drei Minuten mit ihr sprechen. Sie sagte ihm, sie heißt Linda, kommt aus Deutschland und ist mit einem Tschetschenen verheiratet. Sehr viel mehr konnte sie aber nicht sagen, weil sie zu müde war.“

Wo sich das Mädchen aktuell aufhält, weiß die Abgeordnete nicht. „Der Islamische Staat ist eine Terrororganisation, jedes Mitglied leistet dazu einen Beitrag, auch, wenn er nur klein ist“, wirft die Jesidin der Deutschen vor. „Für mich ist sie eine Terroristin.“

In den Ruinen von Mossul nahm die Armee Linda W. (16) gefangen.
In den Ruinen von Mossul nahm die Armee Linda W. (16) gefangen.

Die Abgeordnete Dakhil hatte sich in dem Fall engagiert, weil nach der Festnahme Gerüchte kursierten, dass es sich bei dem Mädchen um die seit drei Jahren vom IS entführte Jesidin Nedal Khaled Koro (14) handeln würde. „Sie sprach aber kein Kurdisch, nur wenig arabisch, ansonsten Deutsch“, so Vian Dakhil. Auch Onkel und Vater erkannten in Linda ihre Tochter nicht wieder.

Freunde der Pulsnitzerin Linda W. (16), die vor einem Jahr zum IS aufbrach, sind sich sicher, die Freundin auf den Bildern wiederzuerkennen. Ihre Eltern werden zwischenzeitlich durch die Deradikalisierungs-Beratungsstelle „Hayat“ betreut.

Offizielle Stellen in Sachsen sind sich noch nicht sicher, ob die Gefangene tatsächlich Linda ist: „Die Behörden sind noch dabei, den Abgleich vorzunehmen“, sagt Innenminister Markus Ulbig (53, CDU).

„An den Spekulationen, die da wild hin- und hergehen, werde ich mich nicht beteiligen.“

Linda W. (16) wurde zuerst für eine entführte Jesidin gehalten.
Linda W. (16) wurde zuerst für eine entführte Jesidin gehalten.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0