Mutter findet beide Söhne tot in Wohnung des Vaters

TOP

Unfassbar: Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

TOP

Vor den Augen seiner Tochter! Vater schießt sich in den Hals

TOP

Fünftes WM-Gold: Dahlmeier schreibt Biathlon-Geschichte

TOP

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.188
Anzeige
2.762

IS-Leaks: Daten von 22.000 Terror-Kämpfern aufgetaucht

London - Einem britischen Nachrichtensender liegen nach eigenen Angaben Namen und persönliche Daten von mehr als 22.000 Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vor.
Die Namen von 22.000 Rekruten der IS sind jetzt auf einem USB-Stick aufgetaucht.
Die Namen von 22.000 Rekruten der IS sind jetzt auf einem USB-Stick aufgetaucht.

London - Einem britischen Nachrichtensender liegen nach eigenen Angaben Namen und persönliche Daten von mehr als 22.000 Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vor.

Die IS-Rekruten aus mehr als 51 Ländern hätten vor ihrer Aufnahme einen Bogen mit 23 Fragen zu Telefonnummer, Adresse, Angehörigen, Blutgruppe, Ausbildung und anderen Daten ausfüllen müssen, berichtete Sky News. Nicht alle Namen seien den Sicherheitsbehörden bisher bekannt.

Dem "Guardian" zufolge dürfte es sich um die selben Daten handeln, die auch dem Bundeskriminalamt in Wiesbaden vorliegen. Diese sind offenbar Teil eines größeren Datenlecks beim IS. Das Material soll nun bei der Strafverfolgung helfen. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht darin eine große Chance für die Ermittlungen.

Sky News hat die Daten nach eigenen Angaben von einem ehemaligen IS-Mitglied erhalten. Der Aussteiger hatte dem Chef des internen Sicherheitsapparats des IS einen USB-Stick gestohlen, auf dem die Informationen gespeichert sind.

Der Mann nenne sich Abu Hamed und sei einst von den syrischen Rebellen zu der Terrormiliz übergelaufen. Er habe dem IS kürzlich enttäuscht den Rücken gekehrt, da die Organisation sich nicht an die islamischen Regeln halte, an die er glaube.

IS-Terroristen posen im Irak für die Kamera.
IS-Terroristen posen im Irak für die Kamera.

Ein Datensatz liste "Märtyrer" auf, die sich zu Selbstmordanschlägen bereiterklärt hätten und dafür trainiert worden seien, hieß es bei Sky News. Unter den Männern seien viele, die gleich mehrfach unbehelligt durch "Risikoländer" wie den Jemen, Libyen, Pakistan und Afghanistan gereist seien.

Da sie aber nicht kontrolliert und überwacht wurden, konnten sie im syrischen Bürgerkrieg kämpfen und danach wieder in ihre Heimatländer zurückkehren. Genau solche kampferprobten und radikalisierten Rückkehrer fürchten auch die Sicherheitsbehörden in Deutschland und anderen westlichen Ländern.

Ein Sicherheitsexperte des unabhängigen britischen Forschungsinstituts Rusi nannte den Datensatz eine "Goldgrube" für die Strafverfolgung der potenziellen Terroristen, die aus dem IS-Gebiet in ihre Heimatländer zurückgekehrt seien.

Daraus, dass ein Mann die Daten gestohlen und den Medien weitergereicht habe, könne man aber nicht unbedingt Rückschlüsse auf die Stimmung und Moral innerhalb der Organisation ziehen, sagte Shashank Joshi.

Fotos: dpa

Hier rast ein Meteor durch den Nachthimmel

NEU

Erbitterte Tomatenschlacht in Chile

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

6.631
Anzeige

Opel-Übernahme: Noch keine schriftlichen Zusagen der Franzosen

NEU

TV-Hammer: Spielen Ronaldo und Jolie bald in einer Serie mit?

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.354
Anzeige

Von Drogen überflutet! Massen-Überdosis auf Musikfestival

NEU

Trump erfindet Terroranschlag in Schweden

NEU

Mann zwingt Güterzug zum Halten und will dann mitfahren

NEU

Oma rast mit Vollgas durch die Waschanlage: 90.000 Euro Schaden

2.445

Kill-Bill-Plakat! So kämpft eine Frau ums Bürgermeister-Amt

974

Hund mit Auto Gassi geführt: So viel muss der Halter blechen!

1.995

15-Jährigem droht Unfruchtbarkeit! Krankenkasse will nicht zahlen

2.030

Schlagerstar Anna-Maria hat ein Problem mit ihren Hunden

1.615

Bein von U-Bahn abgerissen: Verursacher wieder auf freiem Fuß

2.731

Wo ist die 12-Jährige Chantal? Neue Spur führt zu einem Mann

2.397

Großdemo: 160.000 Menschen wollen mehr Flüchtlinge im eigenen Land

4.885

Polizei sucht stundenlang: Navi führt junge Frau in die Irre

2.088

Platzt jetzt die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Traumpaar?

4.200

Lkw kracht in Auto: Ehepaar stirbt!

5.420

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

4.118

Wegen Vorfällen beim Spiel gegen RB: Watzke erhielt Morddrohungen

1.760

Miss Germany! Sächsin Soraya ist die schönste Frau Deutschlands

6.354

Berlin-Anhänger spucken Bayerns Ancelotti an - der zeigt den Mittelfinger

2.184

Staatlich verordneter Veggie-Zwang! Ministerin will kein Fleisch mehr

5.738

Vom Zug überfahren: Arbeiter stirbt beim Baumfällen am Bahndamm

4.835

Riesiges Loch in Straße verschluckt Autos

3.935

Schreckliche Bilder! Leere Südtribüne trifft BVB hart

5.800

Hier bricht sich David Beckhams Sohn das Schlüsselbein

2.500

Hundebesitzerin schreibt diesen bösen Aushang, und der hat es in sich

11.745

Mitten in der Innenstadt! Linienbus fängt Feuer und brennt komplett aus

7.873

Elfjähriger wird nach 120 Kilometern von Polizei gestoppt

4.737

Zug entgleist nahe Bahnhof: Ein Toter und mehrere Verletzte

5.891

Schreckliches Drama: Mutter ersticht neunjährigen Sohn - Suizid scheitert

9.110

Betrunkener schläft unter der Dusche ein und überschwemmt Wohnhaus

3.374

120 Ü-Eier geklaut! Zeuge ertappt Dieb

383

Zoll beschlagnahmt sechs Kilo Pferdepenisse am Flughafen

5.063

Ist das unser Ende? Forscher entdecken Alptraum im All

60.840

27 Herzattacken in 24 Stunden: Wie konnte der Mann das überleben?

3.862

15 Tote und 25 Verletzte! Schwerer Busunfall in Argentinien

1.152

Olympia-Turmspringer tot am Becken-Grund entdeckt

8.211

Betrunkener randaliert im Rettungswagen und will damit losfahren

2.811