Erster Terrortoter in Deutschland? IS bekennt sich zu Messerattacke 18.495
Auto-Hammer! Tesla-Boss will Fabrik in Berliner Umland bauen 742
Hochrangiger Militärchef getötet: Dschihad feuert aus Rache 190 Raketen auf Israel ab 910
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! Anzeige
Wegen Quagga-Muscheln! Trinkwasserrohre aus Bodensee werden erneuert 176
18.495

Erster Terrortoter in Deutschland? IS bekennt sich zu Messerattacke

Jetzt ist der Terror näher denn je. Die IS-Miliz hat sich zu einer tödlichen Messerattacke auf einen 16-Jährigen in Hamburg bekannt. 

Hamburg/Tunis - Die Terrormiliz IS hat nach Angaben ihres Sprachrohrs Amak einen Messerangriff auf zwei Menschen in Hamburg verübt. Ein "Soldat des Islamischen Staats" habe die Attacke am 16. Oktober ausgeführt, teilte Amak in der Nacht zum Sonntag mit.

An diesem Tag war ein 16-Jähriger an der Hamburger Alster von einem Unbekannten mit mehreren Stichen getötet worden. Die 15-jährige Begleiterin des Opfers wurde vom Angreifer ins Wasser gestoßen, blieb aber unverletzt.

Die Polizei wollte auf Anfrage zunächst keine Auskunft dazu geben, ob sich die IS-Mitteilung auf diese Tat beziehen könnte. Hamburgs Polizeipressesprecher Timo Zill warnte vor Spekulationen und sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Der Staatsschutz ist ab sofort in die Ermittlungen involviert." Bis zum Sonntagmorgen gaben die Behörden keine weiteren Informationen zu der Angelegenheit bekannt.

Die Polizei hatte am 17. Oktober eine Mitteilung zu der Tat vom Vorabend in der Hamburger Innenstadt herausgegeben. Hinweise auf einen extremistischen Hintergrund des Täters gab es damals anscheinend nicht. Demnach hatte sich das Verbrechen gegen 22 Uhr unter der Kennedybrücke ereignet, wo die beiden Jugendlichen am Alsterufer saßen.

Unter der Polizeimeldung von Hamburg zum Tod des 16-Jährigen stand bereits kurze Zeit nach der Tat !Allahu akbar". 
Unter der Polizeimeldung von Hamburg zum Tod des 16-Jährigen stand bereits kurze Zeit nach der Tat !Allahu akbar". 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Mordkommission wurde der 16-Jährige unvermittelt von einem Unbekannten hinterrücks angegriffen und mit mehreren Stichen verletzt, vermutlich durch ein Messer. 

Der Junge starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Das 15-jährige Mädchen konnte sich nach Polizeiangaben selbst ans Ufer retten.

Die von Amak zunächst auf Arabisch und Englisch verbreitete Mitteilung ließ offen, ob die angeblichen Opfer verletzt oder getötet wurden. Die gewählten Formulierungen lassen keinen eindeutigen Schluss zu. Weiter heißt es darin, der "Soldat" des IS habe die Attacke "als Reaktion auf die Aufrufe ausgeführt, Bürger der Koalitionsländer (gemeint ist anscheinend das internationale Bündnis gegen die Terrormiliz) anzugreifen". Mit derartigen Aufrufen hat der Islamische Staat seine Anhänger in der Vergangenheit wiederholt zu Gewalt angestachelt.

Die nun verbreitete Nachricht des IS-Sprachrohrs konnte zunächst nicht unabhängig verifiziert werden. Üblicherweise reklamieren die Extremisten aber über die Kanäle von Amak Anschläge für sich.

Nach dem Verbrechen am Alsterufer hatte die Polizei ursprünglich mitgeteilt, der mutmaßliche Täter sei schätzungsweise 23 bis 25 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß gewesen. Nach der Tat sei er davongelaufen. Von dem Angreifer und der Tatwaffe fehlte trotz intensiver Suche bislang jede Spur. Das Motiv gab den Ermittlern Rätsel auf. Am vergangenen Donnerstag stellten Beamte das Tatgeschehen am Alsterufer nach, um weitere Hinweise auf den Ablauf zu bekommen.

Dass die Islamisten des IS auch Deutschland im Visier haben, hatte sich in jüngster Zeit mehrfach gezeigt. Zuletzt sorgte der Fall des Syrers Dschaber al-Bakr für Aufsehen, der sich schon Sprengstoff besorgt hatte, um den Ermittlern zufolge einen Berliner Flughafen anzugreifen. Al-Bakr erhängte sich kurz nach dem Zugriff in seiner Zelle. Im Juni flog eine mutmaßliche IS-Terrorzelle auf, die einen Anschlag in der Düsseldorfer Altstadt geplant haben soll.

In Ansbach sprengte sich im Juli ein Syrer auf einem Platz vor einem Musikfestival in die Luft und verletzte 15 Menschen. Knapp eine Woche zuvor war ein 17-Jähriger aus Afghanistan bei Würzburg mit Axt und Messer in einer Regionalbahn auf Fahrgäste losgegangen.

Fotos: Screenshot/twitter

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 21.059 Anzeige
Baby-Glück! Chryssanthi Kavazi und Tom Beck sind zum ersten Mal Eltern geworden 2.706
Fast 30 Jahre verschollen: Seltenes Tier tappt Forschern in Fotofalle 3.378
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 1.541 Anzeige
Diät und Sport brachten nichts: Wie schaffte sie es trotzdem, heute schlank zu sein? 5.281
Junge mit Leinensack erstickt? Zeugin packt über Sekten-Chefin aus 1.335
In dieser coolen Dortmunder Firma werden Mitarbeiter gesucht! 3.500 Anzeige
Facebook überträgt Kamerabilder: Diese Handys sind betroffen und das könnt Ihr dagegen tun! 2.911
Auto gerät auf Bundesstraße in Gegenverkehr: ein Toter, vier Schwerverletzte 6.621
Diese Mega-Summe befindet sich am Freitag im Eurojackpot Anzeige
Mädchen (14) an Halloween vergewaltigt? Fünf junge Männer unter Verdacht 7.831
Katze zu schwer am Check-In: Passagier tauscht seinen Kater um! 2.201
Bei Razzia: Polizei findet Minen und Granaten in Wohnung 3.119
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.191 Anzeige
Kreisliga-Fußball: Schiedsrichter gewürgt und auf den Boden gedrückt 5.372
Bode Miller: Ski-Star bekommt nach Unfalltod der Tochter (†1) Zwillinge 3.346
Eltern von Maddie McCann fallen makabrem Scherz zum Opfer 1.631
Ausgesetzte Hündin mit ihren Welpen entdeckt, dann staunen ihre Retter 39.694
Nürnberger Christkind in voller Pracht: Benigna Munsi zeigt sich im Engelskostüm 939
Die Linke im Bundestag präsentiert neue Doppelspitze! 703
Tennis-Star Alex Zverev: Erst Sieg über Nadal, dann Geschenk von DFB-Star 520
Männer stecken schwangere Katze in Trockner: Jetzt folgt die harte Strafe 2.890
Tragödie! Mutter tötet behinderten Sohn (12) und sich selbst 6.497
Verrückt nach Meer: Jetzt endlich neue Folgen vom Kreuzfahrtschiff 4.414
Drama im Hauptbahnhof: Mann bricht zusammen und bleibt leblos liegen 3.884
Männer brechen in Tränen aus: Zeuge umarmt Ex-SS-Wachmann im Gerichtssaal 6.146
Donald Trumps Verwandter rettet jetzt das Klima und jeder kann mitmachen 343
Bei Ermittlungen gegen Krankenpfleger wegen fünffachen Mordes ist kein ENde in Sicht 547
Mäuse infizieren drei Polizisten mit Hantaviren 2.622
Supercup für irre Summe nach Saudi-Arabien: Verkauft der spanische Fußball seine Seele? 839
Besitzer bindet Hund bei Hitze an Baum an und haut ab 1.342
Nachfolger von "Ehrenmann"? Das ist das meist gegoogelte Jugendwort des Jahres 1.446
Makler erklärt Mann, dass der seine Versicherung nicht kündigen kann, dann knallt's 1.515
15-Jähriger spurlos verschwunden: Wer hat Benjamin gesehen? 1.542
Islamfeinde werfen in Dresden Schweineschwarten in Briefkästen 9.144
So kannst Du in fünf Minuten Deinen CO2-Abdruck drastisch senken 419
Darf man Katzen in Mietwohnung halten? 11.874
Mega-Eskalation bei "Bachelor in Paradise": Schmeißt Filip hin? 1.671
Salihamidzic wird Sportvorstand beim FC Bayern: Netz spottet über Beförderung 1.441
Millionenschaden für VW! Manager wegen Untreue angeklagt 1.052
Jürgen Milski: Für diese Promi-Marke machte er früher mal Werbung 614
AfD-Politiker steht weiter zu "Judaslohn"-Aussage: Abwahl soll schon Mittwoch stattfinden! 1.234
Drogen-Warnung: Zahlreiche Kokain-Päckchen an Land gespült! 3.161
Stundenlange Verspätung wegen Ratte an Bord 659
Plus Size-Model im Abnehm-Wahn? Das sagt die junge Bloggerin dazu 1.201
Deutschlands bekanntestes Justizopfer: Gustl Mollath und Freistaat Bayern einigen sich 311
European Championships 2022 finden in München statt! 35
Witwe von IS-Terrorist Denis Cuspert bleibt in U-Haft! 919
Horoskop: Das sagen die Sterne über Deinen Tag! 14.037
800 Stellen bald weg? Osram will offenbar weitere Arbeitsplätze in Deutschland streichen! 545
Schuss auf Geldbote vor Ikea-Filiale: So kaltblütig handelte der Täter 1.251