Tränen-Alarm? Das macht Ex-GZSZ-Star Isabell Horn hier so traurig

Eigentlich scheint Isabell Horn (33) aktuell so entspannt und glücklich zu sein wie lange nicht.
Eigentlich scheint Isabell Horn (33) aktuell so entspannt und glücklich zu sein wie lange nicht.

Bielefeld/Berlin - Seit sieben Monaten ist Ex-GZSZ-Star Isabell Horn (33) mittlerweile schon stolze Mama. In dieser Zeit hat sie bereits viele Höhen, aber auch so einige Tiefen durchlebt.

Doch obwohl in den vergangenen Monaten immer wieder Tränen bei der 33-Jährigen geflossen sind, scheint es ihr im Moment richtig gut zu gehen!

Das zeigt sie auch auf YouTube: Die Schauspielerin wirkt in ihrem neuesten Video so erholt und glücklich wie schon lange nicht mehr. Das liegt zum Großteil auch daran, dass sich Ella gut entwickelt und aktuell wenig Schwierigkeiten macht.

"Die kleine Maus ist so am Schäkern. Die lächelt wildfremde Leute an, ist super gut drauf und fremdelt bis jetzt Gott sei Dank noch nicht." Zumindest bei Frauen, wie Isabell gesteht. Bei Männern sieht das schon anders aus!

"Bei Männern ist sie manchmal so hmmm... Sie hat mal bei meinem Bruder angefangen zu weinen. War für meinen Bruder nicht so toll", sagt sie mit einem Lachen und fügt an: "Aber bei wildfremden Menschen klappt das gut."

Alles nur gespielt: Ein Tränen-Drama gab es dieses Mal nicht.
Alles nur gespielt: Ein Tränen-Drama gab es dieses Mal nicht.

Eine Erklärung, woran das liegen könnte, hat sich die 33-Jährige auch schon zurecht gelegt: "Vielleicht weil mein Bruder da die Haare so komisch hatte."

Sorgen macht sie sich deswegen aber offensichtlich nicht. Das sieht beim Thema Gewicht etwas anders aus: "Er (der Arzt, Anmerkung der Redaktion) hat gesagt, sie könnte jetzt auch gerne etwas mehr wiegen."

Von Anfang an sei Ella eher klein und zierlich gewesen. "Sie passt gerade mal jetzt in die 68, aber auch nicht wirklich." Zum Vergleich: Normalerweise tragen Babys im siebten Monat bereits eine Größe mehr.

Von der Mama scheint die Kleine das nicht zu haben: Denn obwohl die 33-Jährige mittlerweile selbst zierlich ist, war sie als Baby ein Schwergewicht: "Ich war als Baby schon propper. Ich habe schon bei der Geburt knapp über 4000 Gramm gewogen. Ich war schon gut dabei und hatte richtige Stampfer."

Ihr Freund Jens sei hingegen "ein ganz zartes Hemdchen" gewesen. Deshalb seien viele auch der Meinung, dass Ella ganz nach dem Papa kommen würde, beklagt sich Isabell mit gespielter Traurigkeit. Tränen flossen dieses Mal immerhin nicht, auch wenn es kurz so aussah.

Wenigstens die Haare scheint die Kleine dann doch von der Mama zu haben. "Jens hatte nämlich nicht so viele Haare", sagt die Schauspielerin mit etwas Genugtuung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0