25-Jähriger verblutet vor Einkaufszentrum: Polizei steht vor vielen Rätseln

Neu-Isenburg - Der blutige Tod eines 25 Jahre alten Mannes nach einer Auseinandersetzung in Neu-Isenburg im Kreis Offenbach gibt den Ermittlern weiterhin Rätsel auf.

Das Opfer starb noch auf der Straße.
Das Opfer starb noch auf der Straße.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz

So sind fast zwei Wochen nach dem tödlichen Vorfall (TAG24 berichtete) weder der Tathergang noch die genauen Hintergründe klar, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Offenbach mitteilte.

Ermittlungen zufolge soll der später getötete Mann entweder alleine oder gemeinsam mit anderen Personen einen 46 Jahre alten Mann bei der Shopping Mall "Isenburg-Zentrum" angegriffen haben.

Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass sich der 46-Jährige mit einem Messer gegen die Attacke gewehrt habe. Dabei sei der 25 Jahre alte Angreifer tödlich verletzt worden.

Drama vor Krankenhaus: Rentner zweimal vom selben Paketboten überrollt!
Polizeimeldungen Drama vor Krankenhaus: Rentner zweimal vom selben Paketboten überrollt!

Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft weiterhin mitteilte, habe die Obduktion ergeben, dass der 25-Jährige aufgrund von Stichverletzungen im Brustbereich verblutet war.

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen weiter Zeugen

Gegen den 46 Jahre alten Mann, der dem 25-Jährigen mutmaßlich die tödlichen Stiche zufügte, wurde kein Haftbefehl erlassen, wie es hieß. Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass er aufgrund einer Notwehrsituation zustach.

Ob noch andere Personen bei der mutmaßlichen Attacke bei dem Einkaufszentrum auf den Mann beteiligt waren, sei noch unklar. Man hoffe, dass Zeugenaussagen Licht in die Sache bringen können.

Hinweise nimmt die Polizei in Offenbach unter der Telefonnummer 06980981234 entgegen.

Die Leiche des Mannes wird durch das Zelt abgeschirmt.
Die Leiche des Mannes wird durch das Zelt abgeschirmt.  © KeutzTVNews/Alexander Keutz

Titelfoto: KeutzTVNews/Alexander Keutz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: