Unfassbar: Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

TOP

Fünftes WM-Gold: Dahlmeier schreibt Biathlon-Geschichte

TOP

Oma rast mit Vollgas durch die Waschanlage: 90.000 Euro Schaden

NEU

Kill-Bill-Plakat! So kämpft eine Frau ums Bürgermeister-Amt

NEU
3.488

Islam-Gelehrter sagt: "Pokémon Go" ist Sünde

Kairo - Ein hochrangiger islamischer Gelehrter hält die Smartphone-App "Pokémon Go" für Sünde. Das Spiel zu spielen sei genau so verboten, wie Alkohol zu trinken, sagte der Vize-Scheich der renommierten Kairoer Al-Azhar, Abbas Schuman.
Geht es nach einem hochrangigen Islam-Gelehrten, ist "Pokemon Go" eine Sünde ähnlich wie Alkohol-Genuss.
Geht es nach einem hochrangigen Islam-Gelehrten, ist "Pokemon Go" eine Sünde ähnlich wie Alkohol-Genuss.

Kairo - Ein hochrangiger islamischer Gelehrter hält die Smartphone-App "Pokémon Go" für Sünde. Das Spiel zu spielen sei genau so verboten, wie Alkohol zu trinken, sagte der Vize-Scheich der renommierten Kairoer Al-Azhar, Abbas Schuman.

Das Spiel habe einen negativen Einfluss auf die Spieler, ohne dass diese das bemerkten. Die Al-Azhar ist eine der wichtigsten religiösen Institutionen der islamischen Welt.

Es gehe nicht darum, neuartige Technologien generell abzulehnen, sagte Islam-Gelehrte. Aber einige Menschen benutzten sie geradezu "obsessiv" und würden darüber Arbeit und Gebet vernachlässigen.

Zudem müsse verhindert werden, dass durch das Spiel auch Gebetsorte oder staatliche Institutionen negativ beeinflusst würden, sagte er.

Die App des japanischen Spiele-Anbieters Nintendo hat weltweit einen regelrechten Hype ausgelöst. Millionen Menschen machen sich inzwischen weltweit mit ihrem Smartphone auf die Jagd nach den virtuellen Monstern.

Das Spiel nutzt die Standort-Erkennung (GPS) des Telefons und blendet die Figuren auf dem Display ein, so dass sich virtuelle und reale Welt verbinden.

In Ägypten ist das Spiel offiziell noch nicht erschienen, dennoch sind auch dort bereits zahlreiche "Pokémon"-Jäger unterwegs.

Israel verbietet "Pokémon Go" in Botschaften und Militär-Stützpunkten

Israel hat Angehörige seiner Botschaften weltweit angewiesen, die Smartphone-App "Pokémon Go" nicht am Arbeitsplatz zu spielen.
Israel hat Angehörige seiner Botschaften weltweit angewiesen, die Smartphone-App "Pokémon Go" nicht am Arbeitsplatz zu spielen.

Israel hat Angehörige seiner Botschaften weltweit angewiesen, die Smartphone-App "Pokémon Go" nicht am Arbeitsplatz zu spielen. "Wegen Sicherheitsaspekten muss man vorsichtig sein", sagte ein Sprecher des Außenministeriums am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht von "Yedioth Ahronoth".

Problematisch sei beispielsweise das Fotografieren in den Büros. Auch im Ministerium in Jerusalem sei die Nutzung untersagt.

Soldaten auf Armee-Stützpunkten ist es ebenfalls verboten, die App zu spielen. Hintergrund sei "die Sorge, dass sensible militärische Informationen durchsickern können, wie Bilder und Standorte von Militärbasen", sagte ein Armeesprecher und bestätigte damit einen Bericht der "Haaretz".

Fotos: imago, dpa

Hund mit Auto Gassi geführt: So viel muss der Halter blechen!

NEU

15-Jährigem droht Unfruchtbarkeit! Krankenkasse will nicht zahlen

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

6.472
Anzeige

Schlagerstar Anna-Maria hat ein Problem mit ihren Hunden

NEU

Bein von U-Bahn abgerissen: Verursacher wieder auf freiem Fuß

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.304
Anzeige

Wo ist die 12-Jährige Chantal? Neue Spur führt zu einem Mann

1.486

Großdemo: 160.000 Menschen wollen mehr Flüchtlinge im eigenen Land

3.638

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.153
Anzeige

Polizei sucht stundenlang: Navi führt junge Frau in die Irre

1.627

Platzt jetzt die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Traumpaar?

2.264

Lkw kracht in Auto: Ehepaar stirbt!

4.548

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

3.464

Wegen Vorfällen beim Spiel gegen RB: Watzke erhielt Morddrohungen

1.511

Miss Germany! Sächsin Soraya ist die schönste Frau Deutschlands

5.321

Berlin-Anhänger spucken Bayerns Ancelotti an - der zeigt den Mittelfinger

1.838

Staatlich verordneter Veggie-Zwang! Ministerin will kein Fleisch mehr

5.357

Vom Zug überfahren: Arbeiter stirbt beim Baumfällen am Bahndamm

4.494

Riesiges Loch in Straße verschluckt Autos

3.735

Schreckliche Bilder! Leere Südtribüne trifft BVB hart

5.587

Hier bricht sich David Beckhams Sohn das Schlüsselbein

2.371

Hundebesitzerin schreibt diesen bösen Aushang, und der hat es in sich

10.557

Mitten in der Innenstadt! Linienbus fängt Feuer und brennt komplett aus

7.606

Elfjähriger wird nach 120 Kilometern von Polizei gestoppt

4.454

Zug entgleist nahe Bahnhof: Ein Toter und mehrere Verletzte

5.710

Schreckliches Drama: Mutter ersticht neunjährigen Sohn - Suizid scheitert

8.714

Betrunkener schläft unter der Dusche ein und überschwemmt Wohnhaus

3.178

120 Ü-Eier geklaut! Zeuge ertappt Dieb

358

Zoll beschlagnahmt sechs Kilo Pferdepenisse am Flughafen

4.802

Ist das unser Ende? Forscher entdecken Alptraum im All

55.590

27 Herzattacken in 24 Stunden: Wie konnte der Mann das überleben?

3.686

15 Tote und 25 Verletzte! Schwerer Busunfall in Argentinien

1.100

Olympia-Turmspringer tot am Becken-Grund entdeckt

7.980

Betrunkener randaliert im Rettungswagen und will damit losfahren

2.719

Diese US-Rapperin hat ein komplett neues Gesicht!

5.486

Transfer im Sommer? RB will wohl BVB-Profi Ginter holen

1.646

Sila Sahin zeigt sich halbnackt bei Instagram

4.732

Pilot bekommt Herzinfarkt! Tourist stirbt bei Ballon-Absturz

8.838

"Habt ihr keine Augen im Kopf?" Gesuchter Täter beleidigt Polizei auf Facebook

8.798

Junger Mann fällt ins Gleisbett! Zug reißt Bein ab

6.280

Mann lädt Helfer auf ein Bier ein und wird fies beklaut

3.978

So sieht es aus, wenn ein Model ein Haus umbaut

1.827

Wegen Hitler! Veganes Café kassiert heftigen Shitstorm

5.766