Forscherteam sieht sich vorm Durchbruch: "In einem Jahr können wir Krebs heilen"

Jerusalem (Israel) - Ein Team israelischer Wissenschaftler gibt an, dass es vermutlich schon im nächsten Jahr ein Heilmittel gegen Krebs anbieten kann, berichtet die "Jerusalem Post" am Montag.

Die Krebsforschung ist noch lange nicht am Ende (Symbolbild).
Die Krebsforschung ist noch lange nicht am Ende (Symbolbild).  © Rolf Vennenbernd/dpa

Laut des Berichtes wird die neue Behandlung von "Accelerated Evolution Biotechnologies" unter der Leitung von CEO Dr. Ilan Morad entwickelt. "Wir glauben, dass wir in einem Jahr ein komplettes Heilmittel gegen Krebs anbieten werden", sagte Dan Aridor, Vorsitzender des Vorstands des Unternehmens.

"Unsere Krebstherapie ist vom ersten Tag an wirksam, dauert einige Wochen und hat keine oder nur minimale Nebenwirkungen zu wesentlich niedrigeren Kosten als die meisten anderen auf dem Markt erhältlichen Behandlungen."

Bei der Therapie, die als "MuTaTo" bezeichnet wird, sollen zum einen Peptide gegen den Krebs eingesetzt werden, zum anderen ein Gift, das die Krebszellen spezifisch abtötet.

Die Behandlung soll schließlich personalisiert und dem Patienten basierend auf dessen Krebsart ein spezifischer Cocktail aus den Medikamenten gegeben werden, sagte Dr. Ilan Morad der Zeitung.

Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Es bleibt abzuwarten, ob den großen Ankündigungen auch große Taten folgen werden.

Update 30. Januar 9.35 Uhr

Dr. Ben Neel, Direktor des "Perlmutter Krebszentrums" von dem akademischen Medizinzentrum "NYU Langone Health" in New York, sagte gegenüber der "New York Post", dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass dieses Unternehmen eine "Heilung" für Krebs gefunden hat.

Er sagte: "wahrscheinlich ist diese Behauptung noch eine weitere in einer langen Reihe von falschen, unverantwortlichen und letztendlich grausamen falschen Versprechungen für Krebspatienten."

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0