Ist Teenager-Blut das Wundermittel gegen das Altern?

Ein amerikanisches Start-up spritzt älteren Menschen Teenager-Blut gegen das Altern (Symbolbild).
Ein amerikanisches Start-up spritzt älteren Menschen Teenager-Blut gegen das Altern (Symbolbild).  © 123RF

Silicon Valley - Ist das das Mittel gegen das Altern? Ein Start-up mit dem vielversprechenden Namen "Ambrosia" spritzt älteren Menschen Blut von Teenagern, um ihnen ihre Jugend zurückzugeben.

Gründer Jesse Karmazin bietet Menschen über 35 das Blut von Teenagern an. Hundert Menschen sollen sich bisher bereits registriert haben. Doch soll die ewige Jugend tatsächlich nur 8000 Dollar kosten?

Wohl eher nicht! Dennoch ist Karmazin von der positiven Wirkung des jugendlichen Blutes überzeugt. Anlass dafür geben Tests an Mäusen.

Der Schweizer Neurologe Tony Wyss-Coray nähte in Versuchen alte und junge Tiere so zusammen, dass ihre Gefäße zusammenwuchsen und sich so das Blut der jüngeren Tiere mit dem der älteren vermischte. Nach einer gewissen Zeit trennte er die Mäuse wieder - mit erstaunlichem Ergebnis.

"Stoffe, die mit dem Blut der jungen Tiere in den Kreislauf der alten Mäuse gelangten, stärkten offenbar deren Muskeln. Sie erneuerten die Leber und Bauchspeicheldrüse. Die Knochen wurden stabiler und die Herzleistung verbesserte sich", erklärte er der FAZ. Und auch das Gedächtnis der alten Mäuse soll sich erheblich verbessert haben.

Ob der Effekt bei Menschen der gleiche ist, ist bisher allerdings fraglich. Wyss-Coray selbst glaubt bislang nicht daran. "Es gibt keine klinische Evidenz", erklärte er dem Business Insider.

Karmazin behauptet jedoch, dass seine Kunden in den vergangen Monaten bereits einige Fortschritte - vor allem in ihrer Konzentrationsfähigkeit - feststellen konnten.

Das wahrhaftige Mittel gegen das Altern wurde also immer noch nicht gefunden, und das ist vielleicht auch besser so!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0