Ist Zwickau beliebt genug für "Monopoly"?

Beim eigenen Spiel für Zwickau gibt‘s sogar stadtbezogene Spielfiguren, 
beispielsweise Robert Schumann.
Beim eigenen Spiel für Zwickau gibt‘s sogar stadtbezogene Spielfiguren, beispielsweise Robert Schumann.  © Ralph Koehler/Propicture

Zwickau - Ein eigenes Monopoly-Spiel hat Zwickau schon, nun will es die Muldestadt aber auch auf das große Deutschland-Monopoly schaffen. Bei einer Online-Abstimmung werden die 21 beliebtesten Städte gesucht.

"Aktuell sind wir in den Top 21, aber wenn die Zwickauer jetzt noch alle abstimmen, könnten wir es schaffen!", sagt Florian Freitag (30). Er hatte vor gut zweieinhalb Jahren bereits das Zwickau-Monopoly iniziiert. "Ich habe auch schon abgestimmt, natürlich für unsere Stadt."

Auch die Stadtverwaltung ruft dazu auf, für Zwickau zu voten: "Wenn Ihr mitmacht, hat Zwickau vielleicht doch noch eine Chance, einen Platz auf dem Monopoly Deutschland zu ergattern", heißt es auf der Facebookseite der Stadt. "Die 21 beliebtesten Städte sowie ein Ort mit 'Wildcard' kommen auf das Spielfeld."

Abgestimmt werden kann noch bis zum 5. Oktober. Momentan liegen Saarbrücken, München und Aachen auf den vordersten drei Plätzen.

Übrigens: Das Zwickau-Monopoly ist derzeit leider ausverkauft.

Ob‘s Zwickau aufs deutschlandweite Monopoly schafft? Florian Freitag (30) 
hofft als Initiator des Zwickau-Monopolys drauf.
Ob‘s Zwickau aufs deutschlandweite Monopoly schafft? Florian Freitag (30) hofft als Initiator des Zwickau-Monopolys drauf.  © Ralph Koehler

Titelfoto: Ralph Koehler/Propicture


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0