Mehrstöckiges Haus stürzt in sich zusammen: Zahl der Toten steigt weiter!

Istanbul (Türkei) - Bei dem Einsturz eines hohen Wohnhauses in Istanbul sind nach Stand vom Freitag mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete Innenminister Süleyman Soylu am Nachmittag - zwei Tage nach dem Kollaps des Hauses, das unterschiedlichen Angaben zufolge sieben oder acht Etagen hatte.

Nach dem Einsturz eines Wohnhauses in Istanbul gehen die Rettungsarbeiten weiter.
Nach dem Einsturz eines Wohnhauses in Istanbul gehen die Rettungsarbeiten weiter.  © Emrah Gurel/AP/dpa

Acht weitere Menschen würden weiterhin vermisst, sagte Soylu. 14 Bewohner seien bisher lebendig geborgen worden.

Der Sender CNN Türk hatte am Vormittag berichtet, dass Helfer versuchten, ein unter den Trümmern begrabenes Mädchen zu befreien, anderen Medien zufolge handelte es sich um eine 30-jährige Frau. Man habe gerade Kontakt zu ihr aufgenommen.

Zuvor hatten sie nach 45 Stunden einen 16-jährigen Jungen aus dem Schuttberg ausgegraben. Außerdem hatten die Helfer laut Zeitungsberichten am Vortag einen neunjährigen Junge gerettet.

Das Haus im Stadtteil Kartal auf der asiatischen Seite der türkischen Großstadt war am Mittwochnachmittag aus unbekannten Gründen in sich zusammengefallen.

Ein fünfjähriges Mädchen und ein neunjähriger Junge überleben, aber es könnten noch viele Menschen unter dem Geröll begraben liegen.
Ein fünfjähriges Mädchen und ein neunjähriger Junge überleben, aber es könnten noch viele Menschen unter dem Geröll begraben liegen.  © Emrah Gurel/AP/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0