Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

Kaum zu glauben! Der kleine Chihuahua bekam von seinem Frauchen ein Zungenpiercing gestochen.
Kaum zu glauben! Der kleine Chihuahua bekam von seinem Frauchen ein Zungenpiercing gestochen.

Rom - Ein süßes Schleifchen im Haar oder ein Mantel mit dem gestickten Namen des geliebten Vierbeiners - viele Frauchen und Herrchen lieben es, ihre Tiere zu etwas ganz Besonderen zu machen. Doch eine Italienerin hat es nun zu weit getrieben. 

Sie verpasste ihrem Chihuahua ein Zungenpiercing. Glücklich schaut das kleine Kerlchen nicht wirklich damit aus.

Wie RTL berichtet, hatte die Frau sich die bizarre Aktion schon lange überlegt und trotz Abraten ihres Tättowierers trotzdem zugestochen - gemeinsam mit ihrem Freund Dino. 

"Ich wollte das schon lange machen. Tätowierer warnten mich zwar, dass es unüberlegt sei. Doch als ich eines Tages zu Hause war und mein Freund Dino mich besuchte, haben wir meinem treuen Hund die Zunge gepierct. Mit Geduld und Vorsicht. Dafür möchte ich mich bei dir bedanken, Dino", kommentierte sie das Schwarz-Weiß-Foto ihres Hundes bei Facebook.

Doch bei den Usern kam das aber gar nicht gut an! Über der Hundemama ergoss sich ein gigantischer Shitstorm. Den kann man verstehen, auch aus medizinischer Sicht.

Denn das Piercing kann sich nicht nur entzünden, sondern Hunde sind auch beim Trinken und dem Temperaturausgleich auf ihre Zunge angewiesen. 

Die herzlose Hobby-Piercerin bekam so viele Hass-Nachrichten, dass sie letztendlich ihr Profil bei Facebook löschen musste. Ob sie ihren Chihuahua von dem Zungenpiercing erlöst hat, ist nicht bekannt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0