Weniger Zucker, kein Palmöl: Nutella bekommt ernsthafte Konkurrenz!

Italien - Wenn es um Schoko-Cremes geht, müssen die meisten Menschen sofort an Nutella denken. Kein Wunder: Ferrero hält mit seinem Produkt 54 Prozent der weltweiten Verkäufe, ist damit deutlicher Marktführer. Das könnte sich bald ändern.

Ferrero ist aktuell ohne große Konkurrenz und weltweiter Marktführer, was den Verkauf von Schoko-Cremes angeht. (Symbolbild)
Ferrero ist aktuell ohne große Konkurrenz und weltweiter Marktführer, was den Verkauf von Schoko-Cremes angeht. (Symbolbild)  © DPA

Wie "dissapore" berichtet, plant der italienische Nudelgigant Barilla nun einen Angriff auf Ferrero. Demnach möchte Barilla eine eigene Schoko-Creme auf den Markt bringen, die gegenüber Nutella zahlreiche Vorteile mit sich bringen soll.

So soll die neue Schoko-Creme komplett ohne Palmöl auskommen und stattdessen Sonnenblumenöl im Repertoire haben.

Brisant: Ferrero geriet in den vergangenen Monaten massiv in die Kritik, da ein Fünftel des gewöhnlichen Nutella-Glases mit Palmöl gefüllt ist. Die Gewinnung ist stark umweltschädigend, da ein großer Teil des Regenwalds dafür gerodet werden muss.

Der Hauptbestandteil des Produkts, die Haselnüsse, sollen laut dem Medienbericht ausschließlich aus Italien stammen. Die Variante von Barilla soll zudem zehn Prozent weniger Zucker als Nutella enthalten. Somit wäre die Schoko-Creme wohl auch gesünder.

Der Zeitpunkt, für den Angriff auf Nutella, liegt auf der Hand: Ferrero hat sich mit den "Nutella Biscuits" stark in das Territorium von Barilla gewagt, um die beliebten Kekse des Unternehmens vom Markt zu verdrängen. Ob Barilla ebenso erfolgreich kontern kann, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0