Krebs-Schock! Ministerpräsident Sellering tritt zurück

Top

Hirntod! Musste Siebenjähriger sterben, weil Arzt ihn falsch behandelte?

Top

Jetzt wird's schmutzig! Trump schlägt nach Merkel-Kritik bei Twitter zurück

Top

Wie im Horrorfilm: Fledermäuse überfallen Menschen nachts im Schlaf

Top
5.422

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

+++ Das grenzt an ein Wunder! +++ Sechs Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in #Italien gefunden +++ #farindola #rigopiano
Nach dem Unglück tauchten Fotos aus dem Inneren des Hotels auf.
Nach dem Unglück tauchten Fotos aus dem Inneren des Hotels auf.

Pescara - Retter haben nach dem Lawinenunglück im italienischen Erdbebengebiet mehrere Überlebende in dem verschütteten Hotel gefunden. Die sechs Menschen befänden sich aber noch unter den Trümmern, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten mehrmals mit ihnen gesprochen. Der erste Kontakt sei kurz nach 11 Uhr am Freitag zustande gekommen.

Die Rettungskräfte hatten in der Nacht zum Freitag unvermindert nach Überlebenden der Katastrophe gesucht. Zunächst hatte von Dutzenden Gästen und Mitarbeitern noch jedes Lebenszeichen gefehlt. Nach Medienberichten vom Donnerstag wurden bisher vier Leichen geborgen, der Zivilschutz hatte zwei Tote bestätigt. Mindestens zwei Menschen hatten sich im Freien aufgehalten, als die Lawine über das Hotel hineinbrach und so überlebt.

Die gewaltige Lawine hatte am Mittwoch das Vier-Sterne-Hotel Rigopiano nach einer Erdbebenserie komplett verschüttet und Teile mitgerissen. Nach Aussage des Hoteldirektors waren bis zu 35 Menschen in dem Gebäude. Auch mehrere Kinder wurden vermisst.

Das Rigopiano liegt auf 1200 Metern Höhe am Fuß des bis über 2900 Meter hohen Bergmassivs Gran Sasso. Es ist nur etwa 45 Kilometer von der Adriaküste entfernt. Auf seiner Facebookseite hatte es mit "Relax, Wohlsein und Unterhaltung im Schnee" geworben.

Die Retter fanden im Inneren sechs Überlebende.
Die Retter fanden im Inneren sechs Überlebende.

Die Retter hatten bereits gesagt, dass Überlebende theoretisch in diesen sehr schwierigen Wetterbedingungen überleben könnten, wenn sich irgendwo in dem weggefegten Hotel "Luftsäcke" gebildet haben.

In den Abruzzen hatte es seit Tagen geschneit, der Schnee lag zum Teil meterhoch. Augenzeugen sprachen von apokalyptischen Szenen am Unglücksort. Die Gäste hatten offenbar nach den vier schweren Erdbeben am Mittwoch abreisen wollen und bereits ausgecheckt. Es kam aber kein Fahrzeug durch, um sie mitzunehmen.

Der Chef der Bergwacht von Roccaraso, Lorenzo Gagliardi, sagte der Zeitung "La Repubblica", das letzte noch freie Stück Straße endete acht Kilometer vom Hotel entfernt. Die ersten Retter mussten sich in der Nacht zum Donnerstag auf Skiern zum Unglücksort vorkämpfen und kamen dort gegen 04.30 Uhr an. "Da war fast nichts mehr, nur ein weißer Hügel" erzählte Gagliardi. Dann habe man 50 Meter entfernt vom Hotel ein Auto mit laufendem Motor gesehen. Darin hätten sich die beiden Überlebenden verkrochen und mit der Autoheizung warm gehalten.

In der Abruzzenregion kommt die Erde seit dem schweren Beben vom August mit rund 300 Toten nicht zur Ruhe. Nach den neuen Erdstößen diese Woche wurden viele Bewohner von der Außenwelt abgeschnitten. Am Freitag wurden in Acquasante Terme nördlich von Amatrice sechs Menschen mit einem Hubschrauber in Sicherheit gebracht, wie Ansa meldete.

Die älteste der Geretteten war eine Frau von 90 Jahren. In der gleichen Gemeinde wurde ein 25-jähriger Viehzüchter nach drei Tagen vom Heer aus dem Schnee gerettet. "Ihm geht es gut, aber die Tiere sterben", sagte Bürgermeister Sante Stangoni.

Update 18;45 Uhr: Drei weitere Kinder sind lebend aus dem von einer Lawine verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet gerettet worden. Das teilte die Feuerwehr am Freitagabend auf Twitter mit.

Update, 13:15 Uhr: Die Einsatzkräfte haben zwei weitere Überlebende ausgemacht. Acht Menschen lebten, berichteten die Nachrichtenagentur Ansa und der öffentlich-rechtliche Sender Rai unter Berufung auf die Carabinieri am Freitag. Einige von ihnen seien bereits aus den Trümmern befreit worden und auf dem Weg ins Krankenhaus.

Fotos: DPA

Krasse Veränderung bei GZSZ-Star Felix von Jascheroff

Top

Aus besiegelt! Pokalsieger Dortmund trennt sich von Trainer Tuchel

Top

Ausschreitungen bei Relegation: Wolfsburg-Spieler müssen sich in Kabine verstecken

Top

Selbstironie? Gomez singt "Mario Gomez ist ein Hur******!"

Neu

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

8.309
Anzeige

In Torte! Sylvie Meis versteckt Botschaft für ihren Ex

Neu

Ihre Freunde mussten hilflos zusehen: 15-Jährige im Eisbach ertrunken

Neu

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

26.721
Anzeige

Aus Respekt vor Terror-Opfern von Manchester: "Baywatch"-Premiere abgesagt

Neu

Terrorverdächtiger bei Razzia in Bayern geschnappt

Neu

Für die Liebe ist es nie zu spät! Sat.1 plant Dating-Show mit Ü60-Singles

Neu

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

30.562
Anzeige

Sie waren auf dem Schulweg! Mutter mit Tochter und einjährigem Sohn von Auto erfasst

Neu

Krankenhaus zu weit weg: Frau bekommt Baby auf der Autobahn

Neu

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.903
Anzeige

Larissa Marolt steigt bei "Sturm der Liebe" ein - dafür muss ein anderer sterben

Neu

Mindestens sieben Tote bei schlimmer Autobomben-Explosion

1.537

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

10.059
Anzeige

Bitter! Wolfsburg schnappt sich Brooks von der Hertha

360

Ja, dieses Foto ist echt! Was ist das für ein Monster-Frosch?

9.327

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.619
Anzeige

Unglaubliches Video: Baby fängt kurz nach der Geburt an zu laufen

6.312

Foltermorde in Höxter: Paar hat Ex-Freundin erpresst

1.668
Live

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.605
Anzeige

Unwetter löscht Großbrand auf ehemaligen Truppe-Übungsplatz

7.929
Update

Damit diese Schüler besser lernen, greifen die Lehrer zu einem Trick

548

Kraftklub-Sänger kann "unpolitische" Menschen nicht ernstnehmen

1.957

Mann hortet unerlaubt Kriegsmunition. Als die Sonne kommt, fliegt alles in die Luft

4.640

Sie schrie um Hilfe: Anwohner retten Frau aus brennender Wohnung

1.994

Sie hatte sich unter Baum versteckt: Seniorin von Blitz getötet

2.714

Frau überfährt unter Drogen rote Ampel und erfasst fünf Menschen

3.237
Update

65-Jähriger wird vor den Augen seiner Tochter von Laster überrollt

2.670

Skateboard und Parcours: Was geht denn in diesem Jugendknast ab?

1.128

Zurück in die Zukunft: Das ist der Typ mit dem coolen DeLorean aus Dresden

6.145

Wolfsburg gewinnt die Relegation und bleibt in der Bundesliga

1.224

Tierpflegerin von Tiger getötet

8.504

Lebensgefahr! Unbekannte legen 6-Meter-Metallrohr auf Bahngleise

3.239

In Bayern wird öffentliches Vögeln verboten!

8.559

Golf-Superstar Tiger Woods festgenommen

4.359

Trotz Fehlschuss! Ex-Dynamo Hefele steigt in die Premier League auf

7.152

Halle Berry hat eine Botschaft an die Männer

4.178

Grausam! Hund mit Beton in Fluss versenkt

4.653

Unwetter mit Orkanböen: Mehrere Menschen von Bäumen erschlagen

10.494

Deutsche Rentner lösen Bombenalarm am Flughafen aus

7.067

In letzter Sekunde! Feuerwehr rettet Katze bei 30 Grad vom Dach

5.393

Facebook bricht sein Schweigen: Kritik an Heiko Maas und neuem Gesetz

3.354

Darf er auf Facebook untenrum ohne gezeigt werden?

1.498

Hat ein Lehrer das Playmate nur "aus Versehen" gestalkt?

4.480

Schock-Video! Als Freunde Gewitter filmen, passiert das Gruslige

22.001

Mini-Loveparade im Wald: 61 Techno-Fans mit Hubschrauber aufgespürt

6.946

Mann prügelt auf Mutter ein und will mit kleiner Tochter über Grenze flüchten

7.101

Frau bezahlt 15-Jährigen für Sex mit 300 Dollar

8.645

Nach heftigen Unwettern: Arbeitslose müssen aufräumen!

7.364

Schlag gegen bundesweit aktiven Cyber-Kriminellen

359

Schwerer Crash: Skoda überschlägt sich, Drei Verletzte

10.060