DFB-Eklat und Medaillenwurf: Wagner mit "scheiß Woche" Top Bus bei Meisterfeier von Roter Stern Belgrad abgefackelt! Neu 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 1.841 Anzeige Schlimmer Verdacht: Musste Familienvater sterben, weil der Anschnallgurt riss? Neu Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 8.520 Anzeige
5.435

Retter finden acht Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in Italien

+++ Das grenzt an ein Wunder! +++ Sechs Überlebende in von Lawine verschüttetem Hotel in #Italien gefunden +++ #farindola #rigopiano
Nach dem Unglück tauchten Fotos aus dem Inneren des Hotels auf.
Nach dem Unglück tauchten Fotos aus dem Inneren des Hotels auf.

Pescara - Retter haben nach dem Lawinenunglück im italienischen Erdbebengebiet mehrere Überlebende in dem verschütteten Hotel gefunden. Die sechs Menschen befänden sich aber noch unter den Trümmern, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hätten mehrmals mit ihnen gesprochen. Der erste Kontakt sei kurz nach 11 Uhr am Freitag zustande gekommen.

Die Rettungskräfte hatten in der Nacht zum Freitag unvermindert nach Überlebenden der Katastrophe gesucht. Zunächst hatte von Dutzenden Gästen und Mitarbeitern noch jedes Lebenszeichen gefehlt. Nach Medienberichten vom Donnerstag wurden bisher vier Leichen geborgen, der Zivilschutz hatte zwei Tote bestätigt. Mindestens zwei Menschen hatten sich im Freien aufgehalten, als die Lawine über das Hotel hineinbrach und so überlebt.

Die gewaltige Lawine hatte am Mittwoch das Vier-Sterne-Hotel Rigopiano nach einer Erdbebenserie komplett verschüttet und Teile mitgerissen. Nach Aussage des Hoteldirektors waren bis zu 35 Menschen in dem Gebäude. Auch mehrere Kinder wurden vermisst.

Das Rigopiano liegt auf 1200 Metern Höhe am Fuß des bis über 2900 Meter hohen Bergmassivs Gran Sasso. Es ist nur etwa 45 Kilometer von der Adriaküste entfernt. Auf seiner Facebookseite hatte es mit "Relax, Wohlsein und Unterhaltung im Schnee" geworben.

Die Retter fanden im Inneren sechs Überlebende.
Die Retter fanden im Inneren sechs Überlebende.

Die Retter hatten bereits gesagt, dass Überlebende theoretisch in diesen sehr schwierigen Wetterbedingungen überleben könnten, wenn sich irgendwo in dem weggefegten Hotel "Luftsäcke" gebildet haben.

In den Abruzzen hatte es seit Tagen geschneit, der Schnee lag zum Teil meterhoch. Augenzeugen sprachen von apokalyptischen Szenen am Unglücksort. Die Gäste hatten offenbar nach den vier schweren Erdbeben am Mittwoch abreisen wollen und bereits ausgecheckt. Es kam aber kein Fahrzeug durch, um sie mitzunehmen.

Der Chef der Bergwacht von Roccaraso, Lorenzo Gagliardi, sagte der Zeitung "La Repubblica", das letzte noch freie Stück Straße endete acht Kilometer vom Hotel entfernt. Die ersten Retter mussten sich in der Nacht zum Donnerstag auf Skiern zum Unglücksort vorkämpfen und kamen dort gegen 04.30 Uhr an. "Da war fast nichts mehr, nur ein weißer Hügel" erzählte Gagliardi. Dann habe man 50 Meter entfernt vom Hotel ein Auto mit laufendem Motor gesehen. Darin hätten sich die beiden Überlebenden verkrochen und mit der Autoheizung warm gehalten.

In der Abruzzenregion kommt die Erde seit dem schweren Beben vom August mit rund 300 Toten nicht zur Ruhe. Nach den neuen Erdstößen diese Woche wurden viele Bewohner von der Außenwelt abgeschnitten. Am Freitag wurden in Acquasante Terme nördlich von Amatrice sechs Menschen mit einem Hubschrauber in Sicherheit gebracht, wie Ansa meldete.

Die älteste der Geretteten war eine Frau von 90 Jahren. In der gleichen Gemeinde wurde ein 25-jähriger Viehzüchter nach drei Tagen vom Heer aus dem Schnee gerettet. "Ihm geht es gut, aber die Tiere sterben", sagte Bürgermeister Sante Stangoni.

Update 18;45 Uhr: Drei weitere Kinder sind lebend aus dem von einer Lawine verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet gerettet worden. Das teilte die Feuerwehr am Freitagabend auf Twitter mit.

Update, 13:15 Uhr: Die Einsatzkräfte haben zwei weitere Überlebende ausgemacht. Acht Menschen lebten, berichteten die Nachrichtenagentur Ansa und der öffentlich-rechtliche Sender Rai unter Berufung auf die Carabinieri am Freitag. Einige von ihnen seien bereits aus den Trümmern befreit worden und auf dem Weg ins Krankenhaus.

Fotos: DPA

285.000 Euro Schaden! Ferrari und Porsche bei illegalem Rennen geschrottet? Neu Absoluter Schockmoment: Wohnmobil stürzt fast Abhang hinunter! Neu
Er starb im Alter von 65 Jahren: Trauer um rbb-Moderator Jürgen Jürgens Neu Nach royaler Hochzeit: Gäste verscherbeln Geschenktüten auf Ebay Neu
30 Jahre nach brutalem Mord an Deutscher: Zwei Männer in Haft Neu Lawine reißt Autos mit, auch eine Sächsin unter den Opfern Neu Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 8.616 Anzeige Mann blickt aus dem Fenster und kann nicht glauben, was er da sieht Neu Kaviar statt Cordon bleu: Diese Familie hat genug vom armen Plattenbau-Leben Neu Wegen Facebook-Posting landet diese junge Frau für Monate im Knast Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 15.471 Anzeige Was krabbelt denn hier für ein mysteriöses Tier? Neu Mit abgebrochenen Bierflaschen zugestochen: Die Polizei fahndet Neu Was für eine süße Sensation! Weißes Rentier-Baby erobert Herzen Neu Chef zerhackt Angestellte (16) in Stücke, als sie ihn nach Geld fragt Neu Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 3.420 Anzeige Gnadenlos! "Alpha Female" zerlegt Micaela Schäfer im Wrestling-Ring Neu Welche deutsche Promi-Lady zeigt uns denn hier ihren Knackpo? Neu Wen Pietro Lombardi einfach nur phänomenal findet Neu Kein Witz! Mann ruft Polizei, weil er von Schwein verfolgt wird Neu Sie verfolgten einen Raser: Zivilfahnder überschlagen sich Neu Zu freizügig und zu dünn? GNTM-Siegerin kassiert heftigen Shitstorm Neu Schock! Ex-Bundesliga-Profi Marcelinho soll in seiner Heimat ins Gefängnis Neu Trauer um Manfred Schaub: Hessens stellvertretender SPD-Chef ist tot Neu Alte Fehde eskaliert: Bauern gehen mit Stock und Messer aufeinander los Neu "Zwei eingesperrte Hunde!": Doch die Polizei findet etwas ganz anderes Neu Sprang ein Vater vom Dach, nachdem er seinen Sohn umgebracht hat? Neu "Du bist ein großes Vorbild": Emotionales Bushido-Foto sorgt bei Fans für weiche Knie Neu Totalschaden! Taxifahrerin schläft am Steuer ein Neu Maskierter zieht im Lokal Messer und geht auf Angestellten los Neu Sex-Chats mit Kindern: Ein Dutzend Priester suspendiert 555 Messer in den Bauch gerammt: Attacke in Flüchtlingsunterkunft 2.412 Leiche auf 7.200 Metern Höhe gefunden: Bergsteiger (36) stirbt am Mount Everest 1.651 Schottersteine! ICE in voller Fahrt beworfen und schwer beschädigt 4.677 Frankenstein ist zurück! Grusel-Klassiker begeistert in Hamburg 81 Glatzkopf hebt Kind hoch und lässt es auf den Asphalt fallen 4.830 Sexualpädagogin gibt Eltern einen Ratschlag und erhält dafür Morddrohungen 2.908 In ihrer Freizeit: Polizisten stellen drei Diebe auf Kölner Weinfest 382 Heidi Klum und ihr junger Lover: Ausgerechnet ein Ex stärkt ihr jetzt den Rücken 1.714 Asyl-Skandal im Flüchtlingsamt hat offenbar großen Schaden angerichtet 1.276 Vermisste Mädchen: Alina (13) in Berlin gefunden, doch wo ist Latisha (13)? 2.270 Vor den Augen seiner Freundin (17): Junger Mann (19) erleidet Stromschlag und stürzt in den Tod 12.669 Lebensgefahr! Polizei holt betrunkenen Arbeiter vom Dach 1.140 Nur noch ein Haufen Blech! 21-Jähriger überschlägt sich mit Auto 1.575 Mit Maske erschreckt: 17-Jähriger fürchtet sich so sehr, dass er sich verletzt 243 Einkaufszentrum zerstört: Polizei nimmt zwei Schüler nach Feuer-Inferno fest 1.645 Er zerrte sie sogar vom Rad: Mann verfolgt Mädchen (9) monatelang 3.949 Frau stirbt bei Unfall auf A31, fünfjähriges Kind lebensgefährlich verletzt 206 Tödlicher Alkohol: Gepanschter Schnaps kostet 13 Menschen das Leben 1.362 Pilotprojekt gestartet: Mehr Flüchtlinge sollen Lkw fahren! 4.396