37-Jähriger schießt Tochter von Ex-Freundin ins Gesicht: tot!

Auf dem Weg zur Schuel sprach er die 15-Jährige an. Und schoss.
Auf dem Weg zur Schuel sprach er die 15-Jährige an. Und schoss.  © 123RF

Rom - Ein 15-jähriges Mädchen ist in Italien von dem Ex-Freund der Mutter umgebracht worden.

Nach der Tat floh der 37 Jahre alte Mann - er wurde später von der Polizei tot aufgefunden, wie die Nachrichtenagenturen Ansa und ADN-Kronos unter Berufung auf die Polizei berichteten. Er habe sich selbst getötet. Der Mann hatte das Mädchen laut Medien auf dem Schulweg in der apulischen Gemeinde Ischitella angehalten und nach Informationen zur Mutter gefragt. Als die Jugendliche keine Auskunft gab, habe er ihr ins Gesicht geschossen.

Das Mädchen starb am Donnerstag an Herzversagen im Krankenhaus. Die Leiche des 37-Jährigen wurde am Mittwochabend in einem Feld in der Nähe des Tatorts gefunden. Angeblich hatte die Mutter ihren Ex-Freund zweimal bei der Polizei angezeigt, weil er sie bedroht habe.

Gewalt gegenüber Frauen ist in Italien immer wieder eine großes Thema.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0