Vulkan grummelt in Italien: Steht der Vesuv kurz vorm Ausbruch?

Steht der Vulkan kurz vor dem Ausbruch?
Steht der Vulkan kurz vor dem Ausbruch?

Neapel - 79 v. Christus brach in Italien der Vesuv aus und legte Pompeji in Schutt und Asche. Droht den Italiernern nun ein ähnliches Horror-Szenario? Unweit von Neapel rumort es erneut.

Die Rede ist vom Supervulkan Phlegräische Felder. Übersetzt bedeutet dies: "Brennende Felder". Dieses Gebiet wird als einsame Landschaft beschrieben, wo es nach schwefligen Dämpfen riecht und ab und an heißes Wasser aus der Erde schießt.

Zudem berichtet der Spiegel, dass sich immer mehr Kohlenmonoxid in die heißen Quellen gemischt habe.

Bedeutet dies etwa, dass ein neuerlicher Ausbruch bevorsteht? Das könnte geradezu drastische Folgen haben.

Gut 1,5 Millionen Menschen leben in der näheren Umgebung. Vor allem die Stadt Neapel wäre in Gefahr. Und es könnte sogar noch schlimmer kommen.

Über Europa entstünde vermutlich eine Aschewolke. Die Mittelmeerregion könnte von Tsunamis heimgesucht werden. Der italienische Zivilschutz hat bereits die Warnstufe erhöht.

Die letzte größere Eruption hat es 1538 gegeben. 24 Menschen starben damals.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0