Gigantische Wasserhose wirbelt durch italienischen Hafenort

Salerno - Es ist noch nicht lange her, da wurde Italien von heftigen Unwettern heimgesucht (TAG24 berichtete). Nun traf es erneut einen Hafenort: Hier wütete eine gigantische Wasserhose.

Diese Wasserhose wirbelte durch den Hafen von Salerno.
Diese Wasserhose wirbelte durch den Hafen von Salerno.  © Screenshot YouTube/askanews

Wüsste man es nicht besser, könnte man denken, die Aufnahmen stammen aus einem Katastrophen-Film. Doch diesen Wirbelsturm über dem Meer, den mehrere Urlauber mit ihren Handykameras aufnahmen, hat es wirklich gegeben!

Am Dienstagabend fegte er durch den italienischen Ferienort Salerno. Die Tageszeitung "Corriere della Sera" schrieb auf Instagram zu einem Bild von der Wasserhose: "Dieser unglaubliche Wirbelsturm ist am Dienstagnachmittag auf den Hafen von Salerno getroffen."

Und weiter: "Es gab keine Verletzten, aber das Unwetter hat mehrere Container umgeworfen. Der private Teil des Hafens, in dem die kleineren Boote anlegen, blieb verschont." In den sozialen Netzwerken teilten zahlreiche Augenzeugen Videos und Bilder des Wetterphänomens.

Dabei war Salerno nicht der einzige Ort, der davon heimgesucht wurde. So berichtet das Portal "Unwetterzentrale" von mehreren Tornados in Süditalien. In Summe seien in den Regionen Kalabrien, Kampanien und Apulien mindestens drei Tornados beobachtet worden. Über Schäden und Verletzte gab es zunächst keine genauen Angaben.

Erst Ende Oktober hatten in Italien schwere Unwetter gewütet, die zu Überschwemmungen und Erdrutschen führten. Landesweit kamen dabei mindestens 30 Menschen ums Leben.

Titelfoto: Screenshot YouTube/askanews

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0