Video: Dieser Löwe wartet hier nur noch auf seinen Tod

Neu

Geht die Welt morgen unter? Frau entdeckt mysteriöse Spuren am Himmel

Neu

Rentnerin checkt erst nach einer Woche, dass sie den Rekord-Jackpot geknackt hat

Neu

Affäre mit Brad Pitt? Kate Hudson packt aus

Neu

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

83.974
Anzeige
1.472

Italien droht nach Renzis Scheitern bei Volksentscheid eine Krise 

Was passiert jetzt mit dem hochverschuldeten #Italien? Heute wird der Ministerpräsident #Renzi wohl zurücktreten, dann droht dem Land eine Krise. 
Renzi niedergeschlagen nach dem Scheitern beim Volksentscheid. 
Renzi niedergeschlagen nach dem Scheitern beim Volksentscheid. 

Rom/Wien/Berlin - Nach dem Scheitern von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi bei einem Volksentscheid droht der drittgrößten Volkswirtschaft in der EU eine Regierungskrise. 

Der Sozialdemokrat will an diesem Montagnachmittag seinen Rücktritt einreichen. Wie es dann im hochverschuldeten Italien weitergeht, liegt in den Händen von Staatspräsident Sergio Mattarella. Denkbar sind die Einsetzung einer Übergangsregierung aus Experten oder Neuwahlen.

Die durch das Brexit-Votum geschwächte EU gerät durch den Rückzug des europafreundlichen Regierungschefs Renzi noch stärker unter Druck. In der Europäischen Union war befürchtet worden, dass eine Niederlage Renzis den Populisten neuen Aufwind geben könnte. Hinzu kommt: Nach dem "Nein" zur Verfassungsreform könnte es Finanzmarktturbulenzen in der Eurozone geben. 

Zum Start in die neue Handelswoche blieb das von einigen Experten erwartete Beben an den Märkten zunächst aus. Der Wert des Euro sank nur rund ein Prozent und damit deutlich weniger, als einige Analysten vorher befürchtet hatten. Auch an den Aktienmärkten verloren die Kurse vergleichsweise wenig an Wert.

Wie es mit dem hochverschuldeten Italien nun weiter geht, liegt in den Händen von Staatspräsident Sergio Mattarella.
Wie es mit dem hochverschuldeten Italien nun weiter geht, liegt in den Händen von Staatspräsident Sergio Mattarella.

Mit Erleichterung hatten EU-Verfechter in Brüssel und Berlin auf das Ergebnis der Bundespräsidentenwahl am frühen Sonntagabend reagiert. Dort hatte der Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen klar gegen den FPÖ-Bewerber Norbert Hofer gewonnen. Die national gesinnten Rechtspopulisten erlitten damit eine überraschend deutliche Niederlage.

In Italien begann noch in der Nacht der Kampf darum, wie das Nein zu der von Renzi verfochtenen Verfassungsreform zu deuten ist. Die eurokritische Fünf-Sterne-Bewegung sieht in dem Ergebnis Rückenwind und forderte Neuwahlen. "Die Italiener sollten schnellstens zur Wahl gerufen werden", schrieb Anführer und Starkabarettist Beppe Grillo in seinem Blog.

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn erwartete zunächst keine großen Folgen für die EU. "Ich sehe keine Niederlage für Europa", sagte Asselborn der Deutschen Presse-Agentur. "Das war eine innenpolitische Auseinandersetzung." Allerdings befürchtet er Turbulenzen für den Euro, sollte es in Italien eine längere Phase der Unsicherheit geben. "Für den Euro wäre es schlecht, wenn sich die Regierungskrise lange hinzöge", sagte er.

Renzi bei seiner Rede im Palazzp Chigi in Rom. 
Renzi bei seiner Rede im Palazzp Chigi in Rom. 

Die Mehrheit der Italiener stimmte klar gegen Renzis Vorhaben, das Regieren leichter zu machen und Blockaden aufzulösen. 

Knapp 60 Prozent der Wähler stimmten gegen die Reform, etwa 40 Prozent dafür. Allerdings waren am frühen Montagmorgen noch nicht sämtliche Stimmen der im Ausland lebenden Italiener ausgezählt. Die Wahlbeteiligung lag dem Innenministerium zufolge bei fast 70 Prozent.

Der 41-jährige Renzi war im Februar 2014 als jüngster Regierungschef in der Geschichte des Landes angetreten und gilt als Europa-Freund. Auch die Regierung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) pflegte eine gute Beziehung zu dem Chef des Partito Democratico (PD). In Essen beginnt an diesem Montag der CDU-Bundesparteitag mit den Sitzungen von Präsidium und Vorstand. Es wird erwartet, dass sich CDU-Chefin Merkel auch zu den Abstimmungen äußern wird.

Alle Augen richten sich nun auf Italiens Staatspräsident Mattarella. Er kann das Rücktrittsgesuch Renzis annehmen und eine Übergangsregierung einsetzen. Er kann auch das Parlament auflösen und Neuwahlen für das kommende Jahr anordnen. Bis 2018 müssen in Italien Parlamentswahlen stattfinden.

Renzi wollte sich dafür einsetzen, dass kein Machtvakuum entsteht. Denn dies würde sich auf die Finanzmärkte negativ auswirken. Die drittgrößte Volkswirtschaft in der Eurozone ist mit etwa 130 Prozent der Wirtschaftsleistung so hoch verschuldet wie wenige Länder der Welt, die Wirtschaft lahmt immer noch. Das "Nein" könnte nun auch die Krisenbanken weiter ins Wanken bringen.

Fotos: DPA

Macht Baby GZSZ-Jörns Hanna Weig einen Strich durch die Brautkleid-Suche?

Neu

Schwangere macht Fotos mit 20.000 Bienen, dann stirbt ihr Baby

Neu

Shitstorm gegen Sara Kulka: "Sperr' Dich mit Deinen Kindern zu Hause ein!"

Neu

Verkehrskontrolle: Polizist fürchtet um sein Leben und schießt

Neu

Tragisches Schicksal: Vor 28 Jahren hörte dieser Mann auf zu wachsen

Neu

20-Jähriger verliert bei Horror-Crash sein Leben

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

16.002
Anzeige

Jana Ina schwer enttäuscht! Hier rechnet sie mit den Männern ab

Neu

Armut in Deutschland ist für viele ein großes Problem

Neu

Nur drei Wochen nach seinem Bruder! Nächster Star von AC/DC ist tot

Neu

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

79.754
Anzeige

Betrunkener wählte 300 mal den Notruf, um zu quatschen

Neu

Nach dem Aus: Trinkt Thüringens Präsident jetzt nur noch Vita Cola?

Neu

Polizei gnadenlos! Fußball-Ultras müssen Führerschein abgeben

Neu

Tattoos ohne Ende: Das ist Gina-Lisas neuester Körperschmuck

Neu

Junge will im Fluss schwimmen und wird von Krokodil getötet

622

"Adam sucht Eva": Bastian Yotta und Natalia Osada sind ein Paar

5.989

Mehr als die Hälfte der Asyl-Sporthallen können nicht genutzt werden

667

15-Jährige brechen in Schule ein, aber nicht zum Lernen!

635

Wer kann einsamen Opa seinen Herzenswunsch erfüllen?

2.013

Rohe Eier und Böller als Wurfgeschosse: Warum eine 16-Jährige plötzlich ausrastete

662

Drama in Macao: Motorrad-Pilot stirbt nach Unfall auf der Rennpiste

2.997

Horror-Modeschau gegen Pelz: So protestieren Halbnackte gegen Breuninger

1.125

Tödliches Überholmanöver: Traktor mit zwei Anhängern überfährt Radfahrer

5.667

Aus Mitleid! Fußball-Schiri bricht Partie beim 25:1 ab

1.937

Mann will über Autobahn abkürzen und stirbt

2.140

Krebs-Alarm im Knast, weil eine Antenne gefährlich strahlt?

1.277

Joggerin grausam vergewaltigt und ermordet: Jetzt startet der Prozess

2.121

Neun Menschen sterben bei schwerem Busunfall

2.339

Unglaublich! Hier steckt ein Vogel im Flieger

2.155

Gespendete Münzen stellen gemeinnützige Vereine vor ein Problem

1.736

Diese Spur der Verwüstung im Sephora hat ein Kind angerichtet

2.658

Ein blinder Mann läuft Richtung Bahnübergang, dann geschieht ein Wunder

1.999

Für 45 Mio Euro: Nach BER-Eröffnung soll Schönefeld offen bleiben

1.084

Diese neue WhatsApp-Funktion erspart Euch viel Kraft

6.199

Diese Bewerbung bringt einen Wirt auf die Palme

12.241

Mann, Frau und ... Das sagen die Deutschen zum dritten Geschlecht

1.170

Erst heiße Küsse bei "Adam sucht Eva", doch dann eskaliert es komplett

16.261

Pilot fliegt diesen Riesen-Penis in die Luft

2.066

Gefährlicher Leichtsinn: Mann vor Augen seiner Freunde von U-Bahn erfasst

1.355

Darum legt sich Starkoch Jamie Oliver mit Coca Cola an

2.610

Tödlicher Unfall: Kurierdienst-Fahrer kracht mit Biker zusammen

2.752

Heftiges Erdbeben zerstört mehrere Gebäude und Straßen

1.828

Das ist der verrückte Tick von Cristiano Ronaldo

1.347

Das Alter dieser Frau wird Euch erstaunen

4.015

Popp Feinkost ruft etliche Salate zurück

2.145

Hier wird ne Runde Bierpong auf der Autobahn gespielt

1.259

Vier Tote bei Flugzeug-Katastrophe

1.544

Zeigt der MDR demnächst Amateurpornos aus der DDR?

6.773

Da arbeiten, wo andere Urlaub machen: Sie haben's gewagt

369

Crash im Feierabendverkehr: Taxi rast in Fußgänger

5.087

Neuer Starttermin für den BER soll im Dezember verkündet werden

856

Millionen trotz Air-Berlin-Pleite: So verteidigt der Ex-Chef sein Gehalt

599

Fahrer bei heftigem Crash aus Trabi geschleudert

10.112