Benvenuto! Im Italienischen Dörfchen wird wieder Bier gezapft

Dresden - Herzlich willkommen im "Italienischen Dörfchen". Pünktlich vor Ostern feierte Mittwoch das neue Wirtspaar Janet (46) und Maik Kosiol (52) ganz offiziell die Eröffnung der Schankwirtschaft "Stadtwaldschlösschen" (154 Plätze).

Das "Italienische Dörfchen".
Das "Italienische Dörfchen".  © Eric Münch

Schon seit ein paar Tagen (täglich 12-24 Uhr) können die Gäste im alten Bier- und Kurfürstensaal unter üppiger Deckenmalerei ein Bierchen zischen.

Natürlich nicht irgendeines, sondern ein Waldschlößchen Dunkel oder Zwickel (0,5 Liter 4,50 Euro). Wie das Bier ist auch der Name des Lokals sorgfältig ausgewählt.

"Vor über 150 Jahren war das Stadtwaldschlösschen am Postplatz die Lieblingskneipe der Dresdner. Es war das zweite Lokal, in dem die Waldschlösschenbrauerei ihr Bier ausschenkte", weiß Maik Kosiol.

Im Februar 1945 wurde das Haus zerstört. Mit der Familie Kosiol feiert es eine kleine Wiedergeburt.

Schon am Freitag eröffneten die Wirtsleute im Haus das Café "Milchmädchen" - mit Kuchen und Torten aus der eigenen Konditorei.

Im Mai will das italienische Ristaurant "Brunetti" im Obergeschoss die ersten Gäste verwöhnen.

Das Wirtspaar Janet (46) und Maik Kosiol (52) stoßen auf die Eröffnung des "Stadtwaldschlösschens" im "Italienischen Dörfchen" an.
Das Wirtspaar Janet (46) und Maik Kosiol (52) stoßen auf die Eröffnung des "Stadtwaldschlösschens" im "Italienischen Dörfchen" an.  © Eric Münch

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0