Katastrophe nach Wacken: Wagen von Festival-Gruppe geht in Flammen auf

Itzehoe – Sie waren grade auf dem Rückweg vom Wacken, als der Wagen einer Festival-Gruppe auf der Autobahn 23 plötzlich in Flammen aufging.

Eine schwarze Rauchwolke stand über der Autobahn.
Eine schwarze Rauchwolke stand über der Autobahn.  © Blaulicht-News.de

Mitten im Abreiseverkehr vom Wacken-Festival kam es auf der A23 zwischen Schenefeld und Itzehoe-Nord in Richtung Süden zu einem schweren Unglück.

Gegen 11 Uhr schlugen plötzlich Flammen aus dem Motorraum eines Fahrzeuges. Der Fahrer konnte den Wagen noch anhalten und die Insassen retten - in letzter Sekunde. Nur wenig später brannte das Auto lichterloh.

Die Feuerwehr eilte zur Unglücksstelle und löschte unter Atemschutz das brennende Fahrzeug. Eine riesige schwarze Rauchwolke stand über der A23. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug war vermutlich wegen eines technischen Defekts in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Zwischenzeitlich musste die Autobahn wegen Explosionsgefahr in beide Richtungen voll gesperrt werden, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Gegen Mittag war die Fahrbahn in Richtung Norden wieder frei. In Richtung Süden staute sich der Verkehr den Angaben zufolge aber kilometerlang. Auch der Rückreiseverkehr vom Wacken-Festival war betroffen.

Die Insassen konnten sich in letzter Sekunde aus dem Wagen retten.
Die Insassen konnten sich in letzter Sekunde aus dem Wagen retten.  © Blaulicht-News.de

Titelfoto: Blaulicht-News.de

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0