Jäger erschießt Hirsch, dann wird er selbst zum Opfer

Arkansas - Im US-Bundesstaat Arkansas wurde ein Jäger (66) von einem Hirsch getötet, den er zuvor angeschossen hatte. Das berichtet das Onlineportal "Buzzfeed".

Seit der Attacke fehlt von dem gewalttätigen Geweihträger jede Spur. (Symbolbild)
Seit der Attacke fehlt von dem gewalttätigen Geweihträger jede Spur. (Symbolbild)  © 123rf/Nicky Rhodes

Thomas Alexander (66) ging in der Nähe seiner Heimatstadt Yellville auf die Jagd.

Nahe der Grenze zum Bundesstaat Missouri sichtete er einen Hirsch, griff zu seiner Flinte und schoss auf das Tier.

Als er sich dem getroffenen Hirsch näherte, stand der plötzlich auf und attackierte den Jäger. Anschließend rannte der Geweihträger davon.

Irgendwie schaffte es Alexander nach der Attacke noch, seine Frau anzurufen. Die verständigte den Notruf.

Den Rettungskräften gelang es zunächst, den verletzten Mann aus dem Wald zu schaffen.

Als Alexander im Krankenhaus ankam, konnten die Ärzte aber nur noch seinen Tod feststellen.

Doch wo steckt der Brutalo-Hirsch?

"Eine solche Attacke kommt zwar selten vor, ist aber nicht ungewöhnlich", sagt ein Sprecher der Naturschutzbehörde in Arkansas.

Ein erfahrener Jagd-Spezialist habe ihm von einem vergleichbaren Fall erzählt. Der Jäger in diesem Fall habe den Hirsch-Angriff allerdings überlebt, wenn auch schwer verletzt.

Der Tod von Thomas Alexander ist bisher der erste tödliche Jagdunfall in Arkansas in diesem Jahr, heißt es.

Im vergangenen Jahr wären drei Jäger während der Jagdsaison ums Leben gekommen - einer sei von seinem Hochsitz gefallen, ein anderer habe sich selbst angeschossen.

Ein weiterer Jäger wurde auf der Jagd mit einem Hirsch verwechselt und erschossen.

Ein Behörden-Sprecher sagte gegenüber "Buzzfeed": "Das Tier ist auf der Flucht. Wir haben es bisher noch nicht gefunden."

Der tödliche Rotwild-Angriff ereignete sich in einem Wald im US-Bundesstaat Arkansas. (Symbolbild)
Der tödliche Rotwild-Angriff ereignete sich in einem Wald im US-Bundesstaat Arkansas. (Symbolbild)  © 123rf/Keith Dotson

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0